Wie du in verschiedenen Lebenssituationen effektiv sparen kannst

Lesedauer 3 Minuten

Effektiv sparen: Schon deine Großmutter war mit der simplen, aber trotzdem tiefgreifenden Wahrheit vertraut, dass jeder Pfennig nur einmal ausgegeben werden kann. Darum sind hier einige Tipps zusammengestellt, wie verschiedene Zielgruppen im Alltag sparen können, um am Ende des Monats finanziell nicht auf dem Trockenen zu sitzen.

So sparen Pärchen für ihr gemeinsames Glück

Effektiv sparen

Junge Paare, die gerade Geld für die Familiengründung oder die erste gemeinsame Wohnung zurücklegen, und nicht gerade mit einem üppigen Einkommen gesegnet sind, kommen vielleicht folgendermaßen auf einen grünen Zweig:

Legt eure Finanzen in einen gemeinsam Topf zusammen und übertragt die Verwaltung demjenigen von euch, der am sparsamsten ist.

So lässt es sich effektiv sparen.

Teilt jedem von euch ein monatliches festes »Taschengeld« zu, legt regelmäßig einen Betrag zurück und bestreitet die festen Ausgaben aus dem restlichen Geld.

Auf diese Weise könnt ihr nicht nur ordentlich sparen, sondern ihr testet auch die Beständigkeit eurer Beziehung, die schließlich auf Vertrauen und partnerschaftliche Zusammenarbeit basieren sollte.

Effektiv sparen

Bei knappem Budget: Studenten und Azubis auf Spartrip

Für dich als jungen Menschen mit großen Ambitionen und kleinem Budget bietet es sich an, einen festen Betrag zu bestimmen, den du dann Monat für Monat bar abhebst.

EC-Karte und Konsorten erhalten bei diesem System dauerhaften Urlaub:

Mit einem einzigen Blick ins Portemonnaie siehst du so stets, welcher Betrag für den Restmonat noch zur Verfügung steht und du kannst dein Geld so viel besser einteilen.

Interneteinkäufe werden auf das Notwendigste zurückgefahren, zum Beispiel auf 30 Euro pro Monat.

Vor dem monatlichen Stichtag neues Geld abzuheben, ist dann nur im absoluten Notfall erlaubt!

Die Freizeit günstig gestalten und effektiv sparen

Um mit diesem System wirklich hinzukommen, achtest du am besten darauf, deine Freizeitaktivitäten so günstig wie möglich zu gestalten.

In welchem Bereich lässt es sich noch besser effektiv sparen als hier?

Bei der Freizeit sollte unbedingt zwischen tatsächlichen Aktivitäten wie

  • Kinobesuchen,
  • Trips,
  • der obligatorische Abend mit Freunden etc. sowie
  • Entertainment

unterschieden werden.

Insbesondere in der Unterhaltungsbranche kann viel Geld gespart werden.

So kostet ein Netflix-Abo, welches monatlich eine Vielzahl von Serien und Filmen auf allen Endgeräten streamt, weniger als ein Kinobesuch.

Anstatt neue Filme oder Games sofort zu kaufen, kannst du hier warten, bis diese entweder in Streaming-Diensten im Abo ohne Mehrkosten angeboten werden oder im Falle von Games im Sale sind.

Häufig fallen insbesondere Spiele sehr schnell im Preis und bei großen Verkaufsaktionen wie den Steam-Sales können frühere Blockbuster-Titel leicht für einen Bruchteil geordert werden.

Auch bei Apps sparen

Apps sind natürlich ein weiterer Kostenfaktor, insbesondere für diejenigen, die gerne Unterhaltung auf Ihren mobilen Endgeräten haben.

Kostenlose Apps tun es dabei jedoch meist genauso gut wie kostenpflichtige Software.

Ein schönes Beispiel hierfür sind Online-Poker Apps, die das klassische Homegame mit den Kommilitonen auch virtuell ermöglichen.

Aber auch in diesem Bereich gibt es Gratis-Apps, die es dir ermöglichen, mit Spielgeld und ohne Risiko mit den Lieblingskontrahenten zu zocken.

Das spart nicht nur Kosten für Pizza und Co. beim Zusammenhocken, sondern ist gleich auch viel mobiler.

Digitale Tauschbörsen statt Flohmärkte

Die Flohmärkte früherer Zeiten haben inzwischen auch ausgedient.

Auf digitalen Tauchbörsen kannst du deinen alten Kram loswerden und im Gegenzug die Dinge erhalten, die du gerade benötigst.

Häufig bieten diese Plattformen dann auch den direkten Kontakt zu Gleichgesinnten, die vielleicht noch den einen oder anderen Tipp parat haben.

Mit offenen Augen lässt sich also effektiv sparen.

So kommen Start-ups finanziell in Schwung

Eine Firmengründung ist keine einfache Sache, vor allem, weil zu Anfang derart viele Kosten anfallen, dass du es kaum umgehen kannst, einen höheren Kredit aufzunehmen.

Aber vielleicht klappt es ja doch ganz ohne Darlehen:

Versuch es doch mal mit Crowdfunding, zum Beispiel auf Kickstarter oder Indiegogo.

Diese Portale ermöglichen es dir, Tausende von Menschen in der ganzen Welt anzusprechen, um sie von deinen Ideen zu begeistern.

Fazit

Sparen klingt immer erst ein bisschen öde, aber wenn du Monat für Monat feststellst, wie sich ein immer größer werdender Betrag auf deinem Konto ansammelt, wirst du wahrscheinlich recht schnell Freude daran finden.

Spätestens, wenn du dir dann einen lang gehegten Wunsch erfüllen kannst, kannst du eine Party feiern.

Und dann ist da noch die private Altersvorsorge, an der heute kaum ein Weg vorbei führt.

Inhalte werden geladen

10 Gedanken zu „Wie du in verschiedenen Lebenssituationen effektiv sparen kannst“

  1. Hallo,

    also ich finde deine Tipps ja wirklich sehr hilfreich. Da mein Freund und ich derzeit für unsere erste gemeinsame Eigentumswohnung sparen, sind wir für jeden einzelnen Tipp dankbar.

    Einen Kredit möchten wir nicht aufnehmen, da wir alles aus eigener Hand ersparen und kaufen möchten. Nun jetzt haben wir uns ein Sparkonto angelegt und den ersten Betrag aus einem Goldankauf online haben wir dort auch schon eingezahlt.

    Naja da ich die nicht so sparsame bin habe ich die Verwaltung mittlerweile an meinen Freund abgegeben. Nach deinem Artikel werden wir uns aber sicher noch ganz viele andere Dinge einfallen lassen um unser Geld zusammen zu bekommen 🙂 ich Danke für die Inspiration

    Liebe Grüße
    Regina

    Antworten
      • Hallo Herr Dr. Nawatzki,

        an die Zinsen habe ich leider nicht gedacht, aber Danke für die schnelle Antwort und den super Tipp.

        Wir werden uns das ernsthaft durch den Kopf gehen lassen.

        Liebe Grüße
        Regina

        Antworten
  2. In Sachen Kino und Abo eine Gegenrechnung.
    Ein Kinobesuch: 9 €, am Kinotag 6 €. Interessanter Film im Kino, ca. alle drei Monate.
    Kosten pro Monat: 3 €.
    Netflix kostet wohl 10 €/ im Monat.
    Tip: Netflix erlaubt auf 4 Konten zusehen. Also zusammenschließen und Kosten durch 4 Teilen.

    Antworten
  3. Ich glaube bei deinem Artikel ist echt für jede Situation etwas dabei. Das Wichtigste kam ja fast am Schluss. Das ETF-Depot für die Altersvorsorge. Das absolute Muss. Transparenter und gebühreneffizienter geht es nicht. Und da gibst du auf deinem Blog sehr wertvolle Tipps.

    P.S. Die Werbung stört mich persönlich nicht. Man muss ja nicht darauf achten, wenn ein das angebotene Produkt nicht anspricht!

    Antworten
  4. Guten Morgen

    ich muss dir leider bei einem Punkt wiedersprechen.

    Die Flohmärkte haben noch lange nicht ausgediehnt. In den Online Tauschbörsen kann man sicher gut verkaufen, auf den echten Flohmärkten geht es aber noch immer hoch her. Tausende Menschen tingeln bei gutem Wetter über den Markt und man verkauft, wenn man nicht nur Müll hat, sehr gut!
    Ausserdem steht man im direkten Kontakt mit Menschen und kann mit etwas Geschick immer noch ein paar Sachen mehr verkaufen.

    Online geht das nicht, da wird nach einer Sache gesucht und „Cross Selling“ geht praktisch nicht.

    Gruss
    Matthias

    PS: es ware toll, wenn dein Blog nicht ganz so Werbung-Überladen ware aber das ist nur meine Meinung.

    Antworten
    • Hallo Matthias,

      vielen Dank für deinen Kommentar und deine ergänzenden Anmerkungen zum Flohmarkt.

      Zwar habe ich Verständnis dafür, dass die viele Werbung nervt, aber ich lebe von meiner Tätigkeit als Finanzblogger und Internetunternehmer und bin auf Einkommen aus meiner Arbeit angewiesen.

      Und Affiliate Marketing ist ein nicht unbeträchtlicher Teil meiner Einnahmen.

      Bitte verstehe also auch mich.

      Sonst wäre es mir nicht möglich, jede Woche gut recherchierte und geschriebene Blogartikel zu veröffentlichen und die Qualität dieses Blogs aufrecht zu erhalten.

      Herzliche Grüße

      Jürgen

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.