Globalisierung: Vor- und Nachteile auch in Bezug aufs Investieren

Lesedauer 9 Minuten

Die weltweite Vernetzung in vielen unterschiedlichen Bereichen beinhaltet sowohl positive, wie auch negative Aspekte. In diesem Beitrag möchten wir gerne klären, welche Auswirkung die Globalisierung unter anderem auf eure Investments hat.

Was ist Globalisierung?

Globalisierung bringt uns näher zusammen

Weltweit gibt es eine Vielzahl verschiedener Individuen, Kulturen, sowie Gesellschaften und Staaten. Als Globalisierung wird die Vernetzung dieser und weiterer Ebenen bezeichnet. Noch bevor die Menschen Schiffe und andere Fortbewegungsmittel bauten, waren sie an einen Ort gebunden. Nur wenige wagten es, sich aus dem gewohnten Umfeld zu entfernen. Ein genauer Zeitraum wann die Globalisierung so richtig durchstartete ist nicht genau zu definieren. Sicherlich war die Entdeckung Amerikas, Ende des 15. Jahrhunderts durch die Europäer, ein zentraler Punkt.

Das Internet und viele weitere Aspekte begünstigten den schnellen Wandel zu einer global vernetzen Welt. Menschen können sich innerhalb weniger Sekunden austauschen und miteinander kommunizieren. Hierbei spielt es keine Rolle an welchem Ort sich jemand gerade befindet.

Im nächsten Abschnitt möchten wir die dir Vorteile dieses Phänomens nahebringen.

Vorteile der Globalisierung

Die Globalisierung bringt verschiedene Vorteile mit sich. Zu diesen gehören u. a.:

  • Kommunikation
  • Beförderung von Personen und Gütern
  • Zugewinn von Wohlstand
  • Förderung weltweiter Zusammenarbeit
  • Zusammenwachsen von Kulturen.

Kommunikation

Wie bereits erwähnt, könnten wir den schnellen Austausch von Informationen sicherlich als einen Vorteil betrachten. Wer noch im Mittelalter eine Nachricht überbringen wollte, musste sicherlich einiges an Zeit und Geduld aufbringen. Heute ermöglichen Emails, Whatsapp und Co. den Austausch innerhalb weniger Millisekunden. Des Weiteren ist es in einigen Fällen möglich, seiner Arbeit ortsungebunden nachzukommen. Der einfache Austausch von Informationen ermöglicht es uns, ständig auf dem neusten Stand zu sein. So können wir z.B. bequem die Nachrichten von unserem Smartphone ablesen, oder schnell eine Mail ins Büro schicken. Auch das abendliche Treffen mit Freunden ist schnell organisiert. Auch internationale Börsendaten stehen sozusagen auf Knopfdruck bereit und u. a. mit ETFs kann jederzeit weltweit investiert werden.

Beförderung von Personen und Gütern

Neben den kommunikativen Vorteilen ist es uns heute möglich, an nahezu jeden Ort unseres Planeten zu reisen (lassen wir die aktuelle Pandemie mal außen vor). Noch vor wenigen Jahren war es nur den „gut Betuchten“ möglich, mit einem Flugzeug die Welt zu entdecken. Heute konkurrieren die Airlines um ihre Kunden und versuchen mit günstigen Angeboten zu locken. Doch nicht nur Privatpersonen haben in den letzten Jahren von der Fliegerei profitiert. Heute wird eine Vielzahl von Frachten über den Luftweg befördert. Hierbei bringt eine schnelle Lieferung den entscheidenden Vorteil.

Neben dem Luftverkehr haben weitere Branchen vom Frachtverkehr profitiert. So wird derzeit eine beachtliche Menge von Waren und Gütern mit LKW`s über den gesamten Globus transportiert. Auch die Schifffahrt ermöglicht ständigen Nachschub weltweiter Lieferungen und die Anzahl an Containerschiffen wächst beständig.

Zugewinn von Wohlstand in Industrie und Schwellenländern

Industrie und Schwellenländern profitieren von ihren Import-/Exportgeschäften. Durch das weltweite Netzwerk profitiert die Wirtschaft. Verkaufszahlen steigen, da Menschen aller Nationalitäten Zugriff auf Produkte haben. Neben steigenden Umsätzen werden Arbeitsplätze geschaffen. China und Indien haben hierbei am meisten profitiert.

Insgesamt steigt durch die Globalisierung vor allem der Wohlstand in Schwellenländern, während in Industrieländern zahlreiche Arbeitsplätze – zum Beispiel u. a. in der Textilindustrie – weggebrochen sind.

Förderung weltweiter Zusammenarbeit

Neben dem Austausch von Gütern und Personen, profitiert die Forschung und Entwicklung. Informationen können hierbei schnell ausgetauscht werden, was zu einem stärkeren Fortschritt beiträgt. Auch können Vorträge anerkannter Wissenschaftler weltweit übersetzt und aufgezeichnet werden. Unterstützt wird dieser Prozess durch die fortschreitende Digitalisierung der letzten Jahre.

Strafbehörden wie Interpol und Europol arbeiten mit vielen Ländern zusammen und agieren hierbei staatsübergreifend.

Darüber hinaus sind internationale Investitionen von jedem Ort, an dem es einen Internetanschluss gibt, mit einem Smartphone oder Laptop möglich.

Kulturen wachsen zusammen

Neben der Wirtschaft und Politik, hat die globale Vernetzung auch Auswirkungen auf unsere Kultur.
Jahrtausende war der Austausch verschiedener Kulturen nicht oder nur wenig gegeben. Jede Kultur war zum Großteil abgeschottet und für sich. Nur in wenigen Fällen fand ein zwischenkultureller Austausch statt.

Durch das ständige Wachstum der Industrie, zieht es immer mehr Menschen in die Städte. Auch ist es nicht selten, dass ganze Familien aufgrund eines Jobangebots oder aus finanziellen Gründen ihre Heimat verlassen und in ein anderes Land umsiedeln.

Durch Soziale Medien, wie Instagram und Facebook, vernetzen sich Menschen verschiedenster Nationen. Hierbei herrscht ein ständiger Austausch zwischen den verschiedenen Kulturen. Oftmals nehmen wir unbewusst Merkmale einer anderen Kultur in unser Verhalten und in unseren Alltag auf. Als Beispiel könnten wir hierbei die deutsche Sprache erwähnen. Darini haben sich in den letzten Jahren deutlich mehr englische Worte verfestigt. Sie machen es uns zum Teil einfacher, Dinge zu beschreiben und passen einfach gut in unsere umgangssprachliche Ausdrucksweise.

Einige Verhaltensweisen sind dieser Zeit sogar als kulturübergreifend zu bezeichnen. Sie finden sich in nahezu jeder großen Kultur wieder. Ein Beispiel hierfür wäre u. a. der Konsum von Fastfood. Wie du siehst, betrifft die Globalisierung jeden einzelnen von uns.

Aber die Globalisierung hat nicht nur Vorteile, sondern bringt auch Nachteile mit sich.

Nachteile der Globalisierung

Aber im Zusammenhang mit der Globalisierung gibt es auch Probleme, die sich u. a. auf diese Punkte beziehen:

  • Unterschiedliche Interessen der Länder
  • Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt
  • Auswirkungen des Wettbewerbs
  • Auswirkungen auf die Umwelt
  • Förderung internationaler Kriminalität.

Unterschiedliche Interessen der Länder

Dabei ist zu erwähnen, dass jedes Land seine eigenen Interessen verfolgt. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass es zwischen Ländern zu Diskrepanzen kommen kann. Unter anderem erleben wir dies oftmals schon innerhalt der EU, wo die 27 Nationen selten einer Meinung sind. So ist es oftmals schwierig auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen. Ein Vorteil für den einen kann oftmals einen Nachteil für den anderen bedeuten. Das Thema der „Macht“, auch wenn es kein Land zugeben möchte, spielt hierbei natürlich eine wichtige Rolle. Derzeit ringen insbesondere China und die USA um die wirtschaftliche Vormacht in der Welt.

Negative Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt

Produktionen großer Firmen wurden in der Vergangenheit in das Ausland verlegt. Hier ist es den Unternehmen möglich, einen großen Teil an Kosten einzusparen. Natürlich könnten wir argumentieren, dass auf diesem Wege Arbeitsplätze in ärmeren Ländern geschaffen werden, jedoch sind die dort herrschenden Arbeitsbedingungen oft miserabel und unzumutbar. Kleine Kinder, schwangere Frauen und kranke Menschen arbeiten hier für gerade einmal wenige Euro am Tag. Arbeitsschutz, so wie Interessen der Mitarbeiter, finden hierbei kaum Beachtung. Von den zum Teil hohen Gewinnen der ausländischen Auftraggeber profitieren die Mitarbeiter vor Ort in kaum einer Hinsicht.

Großer Wettbewerb schadet den kleinen Unternehmen

Große Firmen profitieren enorm von einem weltweiten Handel. Sie steigern ihre Gewinne von Jahr zu Jahr, während es für die kleinen Unternehmen immer schwieriger wird, am Markt zu bestehen. Wer keine internationalen Kontakte hat und nur über geringe finanzielle Mittel verfügt, für den stehen die Chancen schlechter, sich am Markt zu etablieren, als für große internationale Firmen. Von einer Chancengleichheit im Wettbewerb kann hierbei kaum die Rede sein.

Globalisierung ist schlecht für die Umwelt

Unser Konsumverhalten hat sich durch die ständige Verfügbarkeit von Waren deutlich geändert. Güter werden mehrmals über den gesamten Globus geschickt, bis sie beim Endverbraucher ankommen. Unter der Co2 Belastung, welche durch den Transport entsteht, leidet unsere Umwelt. Produktionen werden aber häufig ins Ausland verlagert, um Kosten zu sparen.

Globalisierung fördert die Kriminalität

Nicht nur große Wirtschaftskonzerne profitieren von einer vernetzten Welt. Leider bieten sich durch den Wandel auch neue Möglichkeiten für kriminelle Geschäfte. Die Vernetzung ermöglicht enorme Umsätze im Drogen und Waffenhandel. Große Funde vom Zoll und anderen Grenzschutz-Organisationen, sind nur kleine Krümel von dem, was wirklich umgesetzt wird. Aufgrund von unterschiedlicher Gesetzgebung und mangelnder Abstimmung, ist es oftmals schwierig, gegen international organisierte Kriminalität vorzugehen.

Die Globalisierung verändert sich grundlegend

Fünf Analysen aktueller Handelsströme und von Zukunftsszenarien für Deutschland lassen nach dem Handelsblatt einen klaren Schluss zu: Die Globalisierung ist nicht an ihrem Ende angelangt, aber sie wandelt sich grundlegend.

1. Deutschland handelt so viel mit dem Ausland wie niemals zuvor

Trotz Lieferengpässen brummt der deutsche Außenhandel. Waren im Wert von mehr als 125 Milliarden Euro exportierte Deutschland allein im November, der Import lag bei 114 Milliarden Euro – beides Rekordwerte. Gleichzeitig geht die Wirtschaftsleistung seit dem späten Herbst sogar zurück.

2. Deutlich schnellere Erholung als nach der Finanzkrise

Manchem Globalisierungsgegner erscheint die Pandemie wie der optimale Abschied von der Internationalisierung. Doch das Gegenteil ist der Fall: Der deutsche Außenhandel hat sich viel schneller von den Problemen erholt als nach der Finanzkrise.

3. Deutschland kann sich ein Ende der Arbeitsteilung nicht leisten

Beispielsweise denkt der Modekonzern C&A um: Eine neue Fabrik hat das Unternehmen nicht in Asien, sondern in Mönchengladbach errichtet. Kann das eine Blaupause für die gesamte deutsche Wirtschaft sein?

Das Ifo-Institut hat errechnet, was passieren würde, wenn jegliche Produktionen nach Deutschland zurückgeholt würden – „Reshoring“ nennt sich das. Die deutsche Wirtschaftsleistung würde laut dem Modell um fast zehn Prozent zurückgehen.

4. Unternehmen stellen ihre Lieferketten diverser auf

Wenn es bei der internationalen Arbeitsteilung bleibt, was soll gegen Lieferengpässe getan werden? Komplexe Komponenten wie Mikroprozessoren können nicht ohne Weiteres innerhalb kurzer Zeit in Deutschland produziert werden. Unternehmen müssen sich Alternativen suchen: Diversifizierung und Puffer. Anstatt sich nur auf nur einen Lieferanten zu verlassen, sollte man Ersatzlieferanten finden, um das Risiko zu senken.

Bislang sind die Lieferbeziehungen deutscher Firmen nicht besonders divers. Importe, die nicht anderen EU-Ländern, der Schweiz oder Großbritannien entstammen, kommen zu einem Drittel aus China und einem Sechstel aus den USA.

5. Deutschland muss in Bezug auf China neue Exportmärkte erschließen

Nachdem China 2001 der Welthandelsorganisation WTO beigetreten war, stieg der Warenaustausch enorm. Heute ist das Land von der Werkbank der Welt zu einer der mächtigsten Volkswirtschaften angewachsen – und will sich unabhängig machen. Deshalb muss die deutsche Wirtschaft neue Wachstumsmärkte für ihre Exporte erschließen.

Welche Vor- und Nachteile hat die Globalisierung nun aufs Investieren?

Vor- und Nachteile der Globalisierung aufs Investieren

Network

Im Zuge der Globalisierung ist Geldanlage heute international. Investments rein national zu betrachten, wäre in der heutigen Zeit ein Anlagefehler, der in die Literatur unter dem Begriff „Home Bias“ eingegangen ist.

Denn aus wissenschaftlicher Sicht sollte man seine Investments möglichst weltweit streuen, also globalisiert investieren, um sein Risiko zu minimieren.

Das ist mit diversen Weltaktien-ETFs problemlos möglich. Eine Auswahl von ETFs, die der Globalisierung Rechnung tragen, findest du im Folgenden.

 Vanguard FTSE All-World UCITS ETF (USD) Accumulating (WKN: A2PKXG)

Der FTSE All-World Index bietet Zugang zu Aktien sowohl aus Industrie- als auch Schwellenländern weltweit. Die Dividendenerträge in diesem Fonds werden reinvestiert (thesauriert). Der FTSE All-World ermöglicht ein breit gestreutes und kostengünstiges Investment in fast 4.100 verschiedene Aktien.

Die Gesamtkostenquote liegt bei 0,22% p.a.. Die Wertentwicklung des Index wird im Fonds durch eine Auswahl der Indexbestandteile nachgebildet, also durch das Sampling Verfahren. Der Vanguard FTSE All-World UCITS ETF (USD) Accumulating ist ein sehr großer ETF mit 3.933 Mio. Euro Fondsvolumen (Stand: 02/2022). Der ETF ist älter als 1 Jahr und in Irland aufgelegt.

Es gibt aktuell 11 ETF Sparplan-Angebot(e) bei Online Brokern für den Vanguard FTSE All-World UCITS ETF (USD) Accumulating.

Dieser global investierende ETF hat im Jahr 2021 eine Wertentwicklung von 28,2 % hingelegt.

UBS ETF (IE) DJ Global Select Dividend UCITS ETF (USD) A-dis (WKN: A11471)

Der Dow Jones Global Select Dividend Index bietet Zugang zu 100 Unternehmen mit der höchsten Ausschüttung an Dividenden weltweit. Die Dividendenerträge im Fonds werden an die Anleger halbjährlich ausgeschüttet.

Die Gesamtkostenquote liegt bei 0,30% pro Jahr. Die Wertentwicklung des Index wird im Fonds durch Erwerb der Indexbestandteile nachgebildet, also durch die vollständige Replikation. Der UBS ETF (IE) DJ Global Select Dividend UCITS ETF (USD) A-dis hat ein Fondsvolumen von 127 Mio. Euro. Er ist älter als 5 Jahre und in Irland aufgelegt.

Es gibt derzeit 5 ETF Sparplan-Angebot(e) bei Online Brokern für den UBS ETF (IE) DJ Global Select Dividend UCITS ETF (USD) A-dis.

Dieser global investierende Dividenden-ETF hat im vergangenen Jahr (2021) eine Wertentwicklung von 27,93% vollzogen.

Lyxor MSCI Water ESG Filtered (DR) UCITS ETF – Dist ( WKN: LYX0CA)

Der MSCI ACWI IMI Water ESG Filtered Index bietet Zugang zu Unternehmen aus dem Wasser-Sektor weltweit. Die enthaltenen Titel werden nach ESG-Kriterien (Umwelt, Soziales und Unternehmensführung) gefiltert. Die Dividendenerträge im Fonds werden an die Anleger ausgeschüttet (Halbjährlich).

Die Gesamtkostenquote liegt bei 0,60% p.a.. Die Wertentwicklung des Index wird im Fonds durch Erwerb der Indexbestandteile nachgebildet (Vollständige Replikation). Der Lyxor MSCI Water ESG Filtered (DR) UCITS ETF – Dist ist ein sehr großer ETF mit 1.228 Mio. Euro Fondsvolumen. Er ist älter als 5 Jahre und in Frankreich aufgelegt.

Es gibt zur Zeit 13 ETF Sparplan-Angebot(e) bei Online Brokern für den Lyxor MSCI Water ESG Filtered (DR) UCITS ETF – Dist.

Dieser global investierende ETF hat im Jahr 2021 eine Wertentwicklung von 33,4 % hingelegt.

Insgesamt sind bei dem ETF-Portal justETF aktuell (Februar 2022) 287 verschiedene ETFs gelistet, die mit unterschiedlichen Strategien weltweit – also global – investieren. Damit können auch PrivatanlegeInnen dem allgemeinen Trend der Globalisierung beim Investieren folgen und den weltweit häufig gemachten Fehler, überwiegend in seinem Heimatland zu investieren (Home Bias), vermeiden.

Fremdwährungsrisiko als Nachteil

Trotz den Vorteilen globaler Investments ist das Bild jedoch nicht ungetrübt. Denn oftmals wird dabei das Fremdwährungsrisiko vergessen. Die Streuung des Währungsrisikos in einem globalen Portfolio sei für europäische Anleger eine besondere Herausforderung“, so Christopher Nikolich, Senior Portfolio Manager bei ACMBernstein. Denn Europäer, die beispielsweise in den MSCI World Index investieren, legen zu 85 Prozent ihre Gelder in Nicht-Euro Währungen an. Das Fremdwährungsrisiko ist also dementsprechend hoch.

Nähere Informationen zu den hier vorgestellten ETFs und weiteren internationalen Indexfonds findest du u. a. hier.

Fazit: Die Globalisierung hat sowohl Vor- als auch Nachteile

Globalisierung vor- und nachteile

Unsere Welt ist geprägt von ständigem Fortschritt. Durch die Globalisierung haben sich für uns nahezu unbegrenzte wirtschaftliche Möglichkeiten entwickelt. Wir sind nicht mehr an einen Ort gebunden, brauchen keine Tage bzw. Monate mehr, um in ein anderes Land zu gelangen. Wir können uns zu jeder Zeit mit Menschen rund um den Globus vernetzen und austauschen. Auch auf nicht regionale Produkte haben wir dauerhaften Zugriff.

Die Welt – wie sie sich entwickelt hat – bietet uns enorme Vorteile. Leider kennzeichnen die Globalisierung aber auch negative Aspekte. Wir schaden unserer Umwelt enorm, indem wir Waren mehrfach über den gesamten Globus versenden. Der zu erwirtschaftende Profit steht derzeit über dem Umweltschutz und auch über den schlechten Arbeitsbedingungen in einigen Ländern. Auch kriminelle Organisationen verschaffen sich durch das weltweite Netz einen Vorteil.

Wie du siehst, bestehen sowohl Vor- als auch Nachteile durch eine Globalisierung. Es sei erwähnt, dass die hier aufgeführten Argumente nur ausgewählte Beispiele sind und zur Verdeutlichung dienen.

Was jedoch für die LeserInnen dieses Blogs entscheidend ist, ist die Tatsache, dass im Zuge der Globaliserung es jedem Privatanleger und jeder Privatanlegerin leicht möglich ist, internatinale Investments vorzunehmen.

Du möchtest einen ETF-Sparplan starten? Hier findest du eine Übersicht über die wichtigsten Anbieter:

Inhalte werden geladen

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner