Bitcoin und Trading Software: Das solltest du wissen

Lesedauer 4 Minuten

Trading Software: So schwierig ist es doch sicher nicht, mit Bitcoin zu traden, oder? Immerhin sollte das Prinzip doch überall gleich sein: Du investierst Geld, bei einer Wertsteigerung bekommst du Geld und bei einem Wertverlust verlierst du Geld. So läuft das Prinzip bei Aktien, bei ETFs oder auch bei Edelmetallen wie Gold.

Angebot und Nachfrage bestimmen dabei, wie sich der Kurs entwickelt, also in welche Richtung dieser verläuft. Doch was unterscheidet Bitcoin von den herkömmlichen Anlageformen? Warum ist Bitcoin anders als jede andere Währung und wie kann dir Trading Software dabei helfen, Bitcoin besser zu analysieren? Darüber wirst du hier mehr erfahren.

[lwptoc]

Bitcoin: So volatil wie keine andere Währung

Bitcoin Trading Software

Wer Bitcoin kennt, versteht den Sinn hinter der Überschrift nur zu gut. Für alle, die Bitcoin nicht kennen, hier ein kurzer Überblick:

Bitcoin startete 2009 als eine digitale Kryptowährung. Sie fungiert digital und dezentral, mit einer fixierten Obergrenze an Bitcoins, was vor Inflation schützen soll. Die Währung bietet noch weitere Vorteile aber darum geht es hier nicht.

Wichtig zu wissen ist, dass der Wert der Währung schon öfters stark ausgerissen und in die Höhe geschnellt ist. Zuletzt war dies 2017 der Fall, als die Währung einen Rekordwert von knapp 20.000$ erreichte. Heute benutzen immer mehr Menschen Bitcoin, entweder als Zahlungsmittel oder um damit zu traden. Bitcoin ist damit eine sehr begehrte Währung und ständigen Schwankungen unterworfen.

Volatil bedeutet, dass Bitcoin sehr vielen Faktoren ausgesetzt ist, die die Nachfrage oder das Angebot beeinflussen können. Wenn Bitcoin zum Beispiel in mehr Zahlungssysteme integriert wird und mehr Reputation bekommt, dann wirkt sich dies positiv auch den Wert aus, denn dann wollen mehr Leute Bitcoin nachfragen. Wenn Bitcoin jedoch eine schlechte Presse bekommen, in der die Anonymität als Vorteil für kriminelle Aktivitäten dargestellt wird, rückt dies Bitcoin in ein schlechtes Licht.

Gerade durch sein digitales Wesen ist Bitcoin auf der ganzen Welt vertreten und somit auch international vielen Faktoren unterworfen, die einen Einfluss auf den Kurs haben. Doch um wirklich Bitcoin traden zu können, solltest du dich damit auskennen. Denn sonst wäre es ja nichts anderes als ein bloßes Glücksspiel.

Trading Software: Möglichkeit für Analysen

Wie schwierig ist es also, Bitcoin selbst zu traden? Nun, wenn es für jeden so einfach wäre, dann gäbe es keine extra Trading Software, die dich dabei unterstützen sollen. Du fragst dich, was eine Trading Software ist?

Nun, wie bereits besprochen ist die Analyse des Bitcoin Marktes bzw. generell der Industrie sehr schwierig. Ständig gibt es Veränderungen des wirtschaftlichen Umfelds, gesetzliche Beschlüsse, was auch immer. Der springende Punkt ist: Du als einzelner Trader kannst niemals alles auf einmal wissen. Dazu ist die Fülle an Informationen einfach zu groß und zu komplex. Das ist auch nicht der Sinn der Sache. Bitcoin traden sollte Spaß machen und dir Geld bringen, nicht deinen Kopf explodieren lassen. Deshalb gibt es Trading Softwares. Diese Algorithmen analysieren gezielt den Markt von Bitcoin und stellen für dich eine Analyse auf, ob du investieren solltest oder nicht.

Fundamentalanalyse mit Trading Software

Genauer gesagt, werden von hoch qualitativer Trading Software zwei Analysen vorgenommen:

  • Die Fundamentalanalyse: Diese Analyse beschäftigt sich mit den äußeren Einwirkungen auf Bitcoin. Dabei werden alle Nachrichten analysiert, die hereinkommen, auf Stichworte analysiert und dann eine Vorhersage getroffen, wie diese sich auf den Bitcoin Markt auswirken können.
  • Die technische Analyse: Aber auch der Kurs von Bitcoin an sich ist Grund für eine Analyse, zumindest in Kombination mit der Fundamentalanalyse. Wenn sich ein positiver Trend bei der Kurve zeigt und positive Nachrichten über Bitcoin in großen Zeitschriften oder Magazinen erscheinen, ist die Wahrscheinlichkeit für einen Anstieg eher hoch.

Dies ist zwar nur ein veranschaulichendes Beispiel, denn im echten Leben ist es etwas komplizierter. Genau deshalb gibt es auch diese Trading Software, die dir dein Leben leichter machen sollen. Wichtig dabei ist, dass du dir eine Software aussuchst, die auch gewisse Kriterien erfüllt. So sollte ein hohes Maß an Sicherheit gegeben sein. Du willst sicher nicht auf einen Betrug reinfallen, informiere dich daher gut über Trading Software und lies dir wenn nötig auch Rezensionen durch.

Auch die Daten, die eine Software verwendet, sind wichtig. Eine Software kann nur so gut arbeiten, wie die Daten sind. Große und vor allem aktuelle Datenbanken sind dabei wichtig. Einen Überblick über das Angebot von Trading Software und wie nützlich diese für Bitcoin sind, findest du bei coin-hero.

Fazit: Trading Software unterstützt beim Kauf von Bitcoin

Trading Software unterstützt beim kauf von Bitcoin

Mit Trading Software findest du den idealen Startpunkt, um in stürmischen Märkten wie Bitcoin wirklich große Gewinne zu machen. Denn schlussendlich ist der Markt schwer zu erobern, doch gerade deswegen sind die Gewinnchancen umso höher.

Trading-Software erstellt für dich verlässliche und genaue Vorhersagen über den Bitcoin-Markt und erhöht so deine Chancen auf hohe Gewinne.

Inhalte werden geladen

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.