Bitcoins kaufen: Eine einfache Schritt für Schritt-Anleitung

Lesedauer 11 Minuten

Bitcoins kaufen: Bitcoins (BTC) sind in aller Munde. Ursache ist die enorme Bitcoin Kursentwicklung, den die Kryptowährung Nr. 1 in den letzten Wochen und Monaten hingelegt hat. Doch der Kurs schwankt heftig und immer wieder bieten Kursrücksetzer von 10 Prozent oder sogar mehr Möglichkeiten, beim Bitcoin einzusteigen.

Rafael Wolfsdörfer von Finanzwolf.de hat zur Blogparade aufgerufen und dies ist mein Beitrag dazu. Eine einfache Schritt-für-Schritt-Anleitung darüber, was Bitcoin sind und wie man bei justTrade Bitcoin kauft. Die Beiträge der anderen Blogger kannst du u. a. in der April-Ausgabe des GELDMAG lesen, dass du dir gratis downloaden kannst.

GELDMAG

Was sind Bitcoins?

Bitcoin ist ein weltweites Kryptowährungs- und digitales Zahlungssystem, das als erste dezentrale digitale Währung gilt. Es ermöglicht zwei Parteien einen Geldtaustausch ohne Mittelsmann. Diese Transaktionen werden von Nodes (Netzwerk-Knoten = Computer, der sich via Download der Open-Source-Software mit der entsprechenden Crypto – Währung seiner Wahl verbindet) verifiziert und in einem öffentlich verteilten Ledger (der Begriff beschreibt eine Technik, die für die Dokumentation bestimmter Transaktionen benutzt wird), einer sogenannten Blockchain (s. weiter unten), erfasst. Bitcoin wurde von einer oder mehreren unbekannten Personen unter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto 2009 als Open-Source-Software veröffentlicht.

Auslöser für die Entwicklung von Bitcoin war u. a. die Finanzkrise von 2008. Es sollte ein von Banken unabhängiges Zahlungssystem entwickelt werden.

Was ist eine Kryptowährung?

Bitcoin

Eine Umfrage der Postbank aus dem Jahr 2018 zeigt, dass 80% der Deutschen wenig bis gar keine Ahnung von Kryptowährungen haben.

Kryptowährungen sind digitale (Quasi-)Währungen mit einem meist dezentralen, stets verteilten und kryptografisch abgesicherten Zahlungssystem.

Sinn und Zweck von Kryptowährungen ist, bargeldlosen Zahlungsverkehr ohne die Abhängigkeit, Aufsicht oder Mitwirkung von Banken und Behörden zu ermöglichen.

Sie werden mancherorts unterstützt, mancherorts bekämpft, etwa durch staatliche Stellen. Die Währungseinheiten werden nach vorheriger Absprache in der entsprechenden Gemeinschaft in festgelegter Zahl erzeugt. Die Anzahl an Bitcoins ist auf 21 Millionen Bitcoins begerenzt. Diese Zahl ist noch längst nicht erreicht. Insgesamt befinden sich aktuell etwa elf Millionen Bitcoins im Umlauf.

Die Blockchain Technologie in einfachen Worten

Blockchain als Technologie hinter Bitcoins

Blockchain ist das System hinter den Kryptowährungen. Erfasst und beschrieben werden damit die Transaktionen. Veränderungen werden auf verschiedenen Computern gespeichert und sind so schwer manipulierbar.

Dadurch, dass die Bitcoin Blockchain eine verteilte Datenbank ist, entsteht der immense Vorteil, dass alle Datensätze weltweit bei unterschiedlichen Personen und Gruppen verteilt sind. Dies hat den enormen Vorteil, dass die Macht und die Kontrolle über diese Daten nicht bei einer einzigen Gruppe liegt, der wir als Anwender vertrauen müssen.

Entscheidungen des Netzwerks werden immer im Kollektiv getroffen. Damit hast du als potenzieller Nutzer der Blockchain niemals ein Vertrauensproblem und kannst immer von zuverlässigen Daten ausgehen. Selbst, wenn einzelne Knotenpunkte ausfallen oder gar manipuliert werden, können wir sicher sein, dass die Mehrheit der Teilnehmer die richtigen Daten hat. Die Dezentralität unterstreicht außerdem die Zensurresistenz des Netzwerks.

Ein weiterer enormer Vorteil von Bitcoin besteht in den Transaktionen selbst. Falls du in deinem Leben vielleicht bereits eine Auslandsüberweisung getätigt hast, müsstest du festgestellt haben, wie viele Hürden es hierbei gibt:

Beginnend bei den Kosten für die Überweisung über horrende Wechselkurse bis hin zur langen Verarbeitung von Transaktionen.

Das Bitcoin Netzwerk vereinfacht diesen Prozess und lässt jede Person mit einem Zugang zum Internet am Netzwerk teilhaben. Dabei können BTC weltweit zu günstigen Konditionen und in Minutenschnelle versendet werden.

Bitcoin als Kryptowährung Nr. 1

Bitcoins kaufen

Bitcoin ist die erste, weltweit akzeptierte, digitale und komplett dezentrale Währung. Damit stellt die Kryptowährung eine klare Innovation dar und ist ein Novum in der menschlichen Geschichte des Geldes.

Am 31.10.2008 veröffentlichte Satoshi Nakamoto das Whitepaper von Bitcoin. 3 Monate später, am 03.01.2009, ging die Bitcoin Software live und es entstanden die ersten 50 Bitcoins; die Kryptowährung konnte also zum ersten Mal verwendet werden. Damit ist der Bitcoin jetzt 12 Jahre alt.

In diesen 12 Jahren hat die größte Kryptowährung der Welt enorme Höhen und Tiefen erlebt.

Im Jahr 2017 haben viele Menschen wohl zum ersten Mal von der Kryptowährung Bitcoin gehört. Nachdem die digitale Währung auf einen Kurs von 20.000 Dollar angestiegen war, berichteten Medien weltweit über das Phänomen Bitcoin. Neben diesem Kursanstieg, gab es aber noch weitere interessante Punkte.

Über die Jahre hin ist nicht nur der Kurs von Bitcoin stark angestiegen, sondern vor allem auch dessen Bekanntheit und Verbreitung.

Doch wie werden Bitcoins geschaffen?

Neue Bitcoin-Einheiten werden durch die Lösung kryptographischer Aufgaben, das sogenannte Mining (Schürfen), geschaffen.

In Deutschland sind Bitcoins als Zahlungsmittel kaum verbreitet und deshalb als Zahlungsmittel nur bedingt geeignet.

Als Investor kann man es als eine Alternative zu Gold betrachten, was – wenn man nach den Medien geht – vor allem bei Millennials verbreitet ist.

Wodurch erklärt sich der jüngste rasante Kursanstieg?

Der Bitcoinkurs ist in den letzten Wochen und Monaten stark gestiegen und hat zeitweise täglich neue Rekorde gemeldet. Zum einen gibt sehr viel Geld, dass nach Anlage sucht, zum anderen haben Privatanleger die Kryptowährung Nr. 1 für sich entdeckt. Doch auch bei institutionellen Investoren und sogar staatlichen Aufsichtsbehörden steigt die Akzeptanz immer mehr.

Millenials entdecken Aktien für sich und Bitcoins als Alternative zu Gold

Millennials kaufen Bitcoins

In der Corona Krise entdecken immer mehr Anleger – so auch die Gruppe der Millennials – Aktien als lukratives Investment und Bitcoins als Alternative zu Gold.

Untersuchungen rund um den Erdball zeigen: Bitcoin & Co. sind bei Millennials beliebter als bei anderen Generationen. Die besondere Krypto-Affinität der zwischen 1981 und 1996 Geborenen wurde von einer repräsentativen Umfrage der britischen Finanzmarktaufsicht erneut bestätigt. 20 Prozent der befragten Millennials (mit mindestens 25‘000 Pfund Vermögen) gaben an, in Kryptos investiert zu sein. Das ist deutlich mehr als der nationale Durchschnitt von etwas über fünf Prozent.

Dass Millennials stärker auf Kryptowährungen setzen, hat mehrere Gründe. So können sie, da am weitesten vom Ruhestand entfernt, grössere Risiken eingehen. Zudem haben sie die Finanz- und Immobilienkrise erlebt und teilweise ihr Vertrauen in das Finanzsystem verloren. Vor allem aber ist diese Generation mit Internet und Smartphone aufgewachsen. Für sie ist Bitcoin kein exotisches Finanzinstrument, sondern einfach eine digitale Währung.

Deutsche Anleger sollen übrigens nur zu ca. 2 Prozent in Kryptowährungen investiert sein.

Institutionelle Investoren investieren zunehmend in Bitcoin

Institutionelle Investoren kaufen Bitcoins

Doch die Kryptowährung erreichte auch dank des Interesses institutioneller Investoren einen neuen Rekordstand.

Die Nachfrage von professionellen Investoren nach Kryptowährungen als Ergänzung zu Aktien und Devisen sei «riesig», fasste Patrick Heusser vom Schweizer Kryptowährungshändler Crypto Broker die rasante Kletterpartie zusammen.

Hinzu komme, dass mittlerweile auch grössere Investmentbanken vermehrt positiv gegenüber dem Bitcoin eingestellt seien und die Reifung der Kryptowährung vermehrt anerkannten. So habe etwa eine technische Analyse der Citibank mit einem Kursziel von über 300.000 USD für Aufsehen gesorgt.

Auch ehemals scharfe Kritiker der Kryptowährung sahen sich angesichts der neuen Bitcoin-Stärke gedrängt, ihre Meinung zu reflektieren. Vor Jahren bezeichnetet der Ökonom Nouriel Roubini den Bitcoin noch als «grösste Blase in der Geschichte der Menschheit».

Im November 2020 liess sich Roubini in einem Interview zu der Aussage verleiten, dass die Kryptowährung «vielleicht ein partieller Wertaufbewahrungsschatz ist.» Als Grund dafür verwies er auf die im Bitcoin-Code angelegte deflationäre Eigenschaft, welche die Menge an Bitcoins begrenzt.

Dies zeigt den Ansatz, welcher dem Bitcoin auch über das nächste Jahr hinaus in die Hände spielen könnte. Die grosse Geldschwemme im Zuge der Corona-Hilfspakete der Notenbanken treibt nicht nur langjährige Bitcoin-Fans und Notenbankskeptiker in alternative Anlagen, sondern auch ganze Unternehmen, die derweil bereit sind, ihre Reserven im Rahmen einer Diversifikationsstrategie in Bitcoins zu investieren.

So sorgte etwa im Juli das Software-Unternehmen MicroStrategy mit der Ankündigung, einen Teil der Barreserven in alternative Vermögenswerte zu investieren, für Aufsehen. Bis September hatte die Firma Bitcoins im Wert von 425 Millionen Dollar gekauft.

Auch der Bezahldienst Square des Twitter-Mitgründers Jack Dorsey legte 50 Millionen Dollar seiner Cash-Reserven in Bitcoin an.

Hohe Wellen warf auch die Bekanntgabe des Zahlungsdienstleisters PayPal, den eigenen Kunden den Zugang zu grösseren Kryptowährungen zu ermöglichen. PayPal hatte sich zuvor vom Kryptowährungsprojekt Libra des Facebook-Konzern losgelöst.

Und zuguterletzt waren die 1,5 Milliarden US-Dollar, die Elon Musk (u. a. Tesla) in Bitcoin investierte, der Auslöser für die jüngsten Kurssteigerungen des Bitcoin auf über 60.000 US-Dollar.

Auch einer der größten Vermögensverwalter der Welt, Fidelity, empfiehlt, bis zu 5 Prozent seines Vermögens in Bitcoin zu investieren.

Vorsicht: Der Bitcoin ist extrem volatil

Der Bitcoin Kurs ist allerdings extrem schwankungsanfällig. Stand er Anfang Januar 2021 noch über 42.000 US-Dollar, unterschritt er am 11. Januar kurzzeitig den Kurs von 31.000 US-Dollar, um am 13. März 2021 die Marke von 60.000 US-Dollar zu knacken. Experten halten einen Kurs von 100.000 US-Dollar und mehr für durchaus möglich.

Bitcoin in USD

Quelle: blockchaincenter.net

Um es klar zu sagen:

Geldanlage in Bitcoin ist eher Spekulation als ein solides Investment und nichts für schwache Nerven. Deshalb solltest nur Geld in diese Kryptowährung investieren, dass du für andere Zwecke nicht brauchst. Am besten betrachtest du es als Spielgeld.

Bitcoins kaufen: Soll ich in den Bitcoin investieren?

Bitcoin kaufenQuelle: Bitcoin, Asset der Reichen? 70 % der akkreditierten US-Investoren besitzen BTC, in der Normalbevölkerung sind es lediglich 6 %

Ein Investment in den Bitcoin ist also eher Spekulation als Investition. Man kann 2 % bis 5 % seines Vermögens zwecks Diversifikation investieren und es gedanklich als Totalverlust verbuchen, wobei man dann „gedanklich“ auf der sicheren Seite wäre.

Ich habe übrigens im November 2020 Bitcoinanteile gekauft und jetzt nach dem jüngsten Rücksetzer nachgekauft. Überhaupt empfiehlt es sich, möglichst nach einem Rücksetzer einzusteigen bzw. nachzukaufen. Am besten in mehreren Tranchen.

Bei justTRADE kann man bereits ab 50 Euro in Bitcoins investieren.

Bitcoins kaufen: Möglichkeiten, um am Erfolg des Bitcoin teilzuhaben

Bitcoin kaufen möchten viele. Die Auswahl an Möglichkeiten, um am jüngsten Bitcoin Erfolg teilzuhaben, ist vielfältig. Unter anderem kann man

  • Bitcoin Zertifikate,
  • Bitcoin ETFs oder
  • ETFs an einer Bitcoin Börse

kaufen.

Bitcoin Zertifikate

Die Vontobel Bank bietet ein Endloszertifikat (Schuldverschreibung) auf den Bitcoin an. Die jährlichen Gesamtkosten liegen bei ca. 4,026%. Es gibt ein zusätzliches Emmitentenrisiko.

WKN: VL3TBC

Affiliate Link

Zertifikate justTRADE

Einen Bitcoin-ETF kaufen

Der HANetf BTCetc Bitcoin Exchange Traded Crypto investiert in Bitcoin. Die Gesamtkostenquote liegt bei 2,00% p.a..

Die Wertentwicklung des Index wird durch eine Inhaberschuldverschreibung nachgebildet, die mit physischen Bitcoinbeständen besichert ist.

Der HANetf BTCetc Bitcoin Exchange Traded Crypto hat ein Fondsvolumen von 362 Mio. Euro. Der ETC ist jünger als 1 Jahr und in Deutschland aufgelegt.

Es gibt aktuell 1 ETF Sparplan-Angebot(e) bei Scalable Capital Broker für den HANetf BTCetc Bitcoin Exchange Traded Crypto.

WKN: A27Z30

Affiliate Link

Bitcoins kaufen an einer Bitcoin Börse

Mein Freund Bijan hat sich dazu entschieden, über den größten US Broker www.coinbase.com ein Depot zu eröffnen und dort direkt in Bitcoin zu investieren.

Genauer gesagt hat er sich dazu entschieden, 50% in Bitcoin und 50% in die zweitgrößte Kryptowährung (Ethereum / ETH) zu investieren. Einfach zur weiteren Risikodiversifikation.

Es gibt diverse weitere Plattformen, über die der Handel von Bitcoin möglich ist. Ein Bitcoin Konto kannst du u. a. hier eröffnen:

Hier kannst du Bitcoins kaufen

Quelle: www.cryptolist.de

Bitcoin kaufen über einen Neobroker

Als einziger ETF Broker bietet www.justTRADE.com den Handel von Kryptowerten und Wertpapieren aus einem Depot heraus an, per App und Web und das 24/7 und auch am Wochenende.

Beim Kryptohandel mit justTRADE profitierst du außerdem von niedrigen Spreads und zahlst darüber hinaus keinerlei Transaktionskosten oder Netzwerkgebühren. Auch die Verwahrung deiner Kryptowerte ist kostenfrei.

Bei justTRADE hast du folgende Vorteile:

  • Flexibilität: Krypto- und Wertpapierhandel aus einem Depot. Innerhalb von Sekunden zwischen Wertpapier- und Kryptotrades wechseln.
  • Überblick: kostenlose Anzeige des Bitcoin Kurses (Realtime-Push-Kurse) und 4 weiterer Kryptowährungen.
  • Sicherheit made in Germany: Verwahrung der Kryptowerte bei der deutschen Privatbank von der Heydt in München
  • Easy: kein zusätzliches Wallet nötig – Intuitives Handelssystem per App und Web
  • Schnell: Intraday handeln – Ausführung der Orders innerhalb von Sekunden
  • Auswahl: 5 Kryptowährungen – Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Ripple (XRP) und Bitcoin Cash
  • Kontoeröffnung ganz einfach und voll digital in nur 10 Minuten (inkl. Legitimation per Video Chat)
  • Handel schon ab 50 Euro Ordervolumen

Bitcoins kaufen: Meine Empfehlung ist justTRADE

Im Folgenden möchte ich eine Schritt für Schritt Anleitung liefern, wie du bei justTRADE Bitcoins kaufen kannst, ohne dir ein Wallet einrichten zu müssen.

Affiliate Link

justTRADE Kryptohandel

Voraussetzung ist ein Depot

Um Wertpapiere und Kryptowährungen handeln zu können, brauchst du zunächst ein Wertpapierdepot. Die Kontoeröffnung geht ganz einfach und findet voll digital in nur 10 Minuten (inkl. Legitimation per Video Chat) statt. Dafür musst du deinen Personalausweis bereit halten. Dies ist der notwendige erste Schritt.

Du hast 5 Sekunden Zeit, dich zu entscheiden

Wenn du dein Depot eröffnet hast, loggst du dich mit deinen Zugangsdaten ein:

  • Kundennummer
  • Passwort
  • Autorisierungscode (wird per Handy übermittelt)
  • Deine E-Mail-Adresse brauchst du dafür nicht.

Bevor du handeln kannst musst du zuvor ein Guthaben auf dein Verrechnungskonto bei justTRADE überweisen. Deine persönliche IBAN findest unter „KONTO“ ganz unten.

Wenn du Bitcoin kaufen möchtest, klickst du auf den Reiter „KRYPTO“. Dort kannst du dann die online-Push-Kurse des Bitcoin verfolgen, die den aktuellen Bitcoin Preis anzeigen.

Bitcoins kaufen bei justTRADE

Um eine Order aufzugeben, klickst du bitte rechts auf das Häkchen. Dort klickst du unterhalb vom Chart auf den grün unterlegten Button „ORDER AUFGEBEN“.

Rechts öffnet sich dann eine Eingabemaske, wo du die Anzahl an Stück eingeben kannst, die du kaufen möchtest. Natürlich brauchst du keine ganzen Bitcoin zu kaufen, sondern kannst Bruchstücke (als Dezimalzahl eingeben) ab 50 Euro aufwärts eingeben.

Order aufgeben

Dann klickst du entweder auf „KAUFKURS“ oder „VERKAUFKURS“. Danach erhältst du bei der Quote-Order ein Angebot, dass 5 Sekunden lang gültig ist.

„Bei einer Quote-Order erhalten Sie für die von Ihnen angefragte Stückzahl

einen Briefkurs (Kauf) bzw. Geldkurs (Verkauf) gestellt, zu dem der

Handelspartner bereit ist, Ihre Order auszuführen. Der Handelspartner

hält an diesem Kurs in der Regel für ca. 5 Sekunden fest und in dieser

Zeit können Sie den Kurs akzeptieren. Sobald dann im nächsten Schritt

der Kurs vom Handelspartner final bestätigt wurde, ist Ihre Order

ausgeführt. Im Gegensatz zu der Market-Order haben Sie bei der

Quote-Order die volle Kontrolle über den Kurs, zu dem Ihre Order

ausgeführt wird, denn Sie entscheiden, ob Sie den gestellten Kurs

akzeptieren oder nicht. Wir halten daher diese Orderform für Sie als

Kunden für weit besser als die Market Order.“

In dieser Zeit musst du auf den grünen Button „KOSTENPPFLICHTIG KAUFEN“ oder den roten Button „KOSTENPFLICHTIG VERKAUFEN“ klicken.

Wenn du also geklickt hast, ist der Kauf bzw. Verkauf kostenpflichtig erfolgt und weiter oben rechts neben Performance wird dir KAUFWERT und GESAMTWERT etc. angezeigt.

Deine Stückzahl, der aktuelle Kurs und der durchschnittliche Kaufpreis (bei mehreren Käufen) etc. findest du unter dem Reiter „DEPOT“.

Der Bitcoin Kauf bzw. Verkauf ist wirklich ganz einfach und für jeden Benutzer entweder per App. oder per Website problemlos durchführbar.

Affiliate Link

justTRADE Kryptohandel

justTRADE: 10 Kryptowährungen im Angebot

Mittlerweile sind bei justTRADE folgende 10 verschiedene Kryptowährungen im Angebot:

  • Bitcoin
  • Bitcoin Cash
  • Ethereum
  • Litecoin
  • Ripple
  • EOS
  • Chainlink
  • Stellar
  • Uniswap
  • Polkadot.

Dabei sieht das aktuelle Chart zum Bitcoin IN USD im August 2021 (12. August) wie folgt aus:

Bitcoin-Chart

Der Kurs des Bitcoin pendelt momentan um die 46.000 USD-Marke und es sieht so aus, als könnte er kurzfristig weiter steigen. Auch andere Kryptowährungen haben jüngst ordentlich im Kurs zugelegt.

Fazit: Bitcoins kaufen ist bei justTRADE ganz einfach

Der rasante Kursanstieg des Bitcoin in den letzten Wochen hat viele Kaufinteressenten angezogen. Manch Anleger springt auf den fahrenden Zug auf, um nichts zu verpassen.

Doch Vorsicht: Der Bitcoin ist – wie bereits gesagt – sehr volatil und nichts für schwache Nerven.

Wo der Kurs in 4, 8 oder 12 Wochen stehen wird, weiß niemand. Doch es gibt eine Reihe an Prognosen, die auf Dauer noch erhebliches Kurspotenzial (s. weiter oben) sehen.

Die nächste Grenze – nachdem der Bitcoin kurzfristig 46.000 USD überschritten hatte – dürften die 50.000 USD sein.

Ob du beim Bitcoin dabei sein willst, kannst nur du allein entscheiden. Ich bin mal mit ein paar Hundert Euro in mehreren Tranchen eingestiegen. Und nur eines ist gewiss: Es ist und bleibt spannend!

Affiliate Link

justTRADE Kryptohandel

Inhalte werden geladen

2 Gedanken zu „Bitcoins kaufen: Eine einfache Schritt für Schritt-Anleitung“

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.