Dividenden: Nationale vs. internationale Dividendenstrategie

Lesedauer 8 Minuten

In der aktuellen Nullzinsphase sind Dividenden der neue Zins. Doch was ist besser? Nur einheimische – sprich Dax-Werte zu kaufen – oder sein Portfolio an Dividendentiteln weltweit zu streuen?

Dies ist mein Beitrag zur Blogparade vom Bloggerkollegen Kai und zur neuen Ausgabe des GELDMAG im Juli 2021. Über 20 Finanzblogger haben an der Blogparade zum Thema „Schritt für Schritt zum Dividenden-Profi“  teilgenommen:

Warum eine Dividendenstrategie so verlockend ist

Dividenden

Früher gab es gute Zinsen auf festverzinsliche Wertpapiere. Doch diese Zeiten sind vorerst vorbei. Stattdessen haben viele Anleger Aktien mit regelmäßigen Dividendenzahlungen für sich entdeckt. In Deutschland werden Dividenden in der Regel jährlich einmal ausgeschüttet und in den USA einmal pro Quartal.

Dabei ist die Dividende der Anteil des Gewinns eines Unternehmens, der auf eine einzelne Aktie entfällt und an den Aktieninhaber ausgeschüttet wird. Das Maß, mit dem die Dividende gemessen wird, ist die Dividendenrendite.

Sie zeigt die Relation zwischen der letzten ausbezahlten Dividende an die Investoren des Unternehmens und dem aktuellen Kurs einer Aktie als Kennzahl in Prozent an. Sie ist abhängig von der ausgeschütteten Dividende und dem Aktienkurs eines Unternehmens und gibt an, wie hoch die Verzinsung einer Aktie ist.

Mit einer Dividendenstrategie kann man sich im Laufe der Jahre nicht nur ein Vermögen aus Aktien aufbauen, sondern auch eine private Zusatzrente bzw. ein passives Einkommen. Und neben der Dividende hat man zusätzlich noch die Aussicht auf Kursgewinne, wenn sich die Aktien im Depot gut entwickeln.

Nachteile einer rein nationalen Dividendenstrategie

Viele Anleger – und das gilt weltweit – neigen dazu, vorwiegend in ihrem Heimatland zu investieren. Dieses Phänomen ist auch als „Home Bias“ bekannt.

Der Grund dafür liegt darin, dass man über die Unternehmen seines Heimatlandes in der Regel besser informiert ist als über Unternehmen zum Beispiel auf der anderen Seite der Erdkugel. Zudem spielen psychologische Motive eine Rolle.

Doch das ist ein Fehler. Denn aus wissenschaftlicher Sicht ist es besser, sein Investment weltweit zu streuen. So streut man sein Risiko nahezu optimal. Und das gilt auch für Dividendentitel.

Vorteile einer internationalen Dividendenstrategie

Wenn man sein Investment weltweit streut – zum Beispiel mit dem Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield UCITS ETF, der Zugang bietet zu weltweiten Aktien mit hoher Dividendenrendite – streut man auch sein Risiko weltweit.

Während der DivDAX® Index Zugang bietet zu lediglich den 15 Aktien mit der höchsten Dividendenrendite im DAX®-Index, enthält der Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield UCITS ETF 1.579 Dividendentitel.

Es leuchtet unmittelbar ein, dass so ein internationaler Dividenden-ETF das Risiko weitaus besser diversifiziert als ein nationaler ETF mit gerade einmal 15 Werten.

Wie du eine internationale Strategie umsetzen kannst

internationale Dividendenstrategie

Mit Einzelaktien

Wer seine Dividendenstrategie mit internationalen Dividendenaktien umsetzen möchte, hat ein massives Auswahlproblem.

Beispielsweise bietet die Website boersennews.de (https://www.boersennews.de/markt/aktien/hoechste-dividendenrendite/) 71 weltweite Dividendenaktien nach der Höhe der Dividendenrendite sortiert.

Doch nach welchen Kriterien soll die Auswahl erfolgen? Dazu ist Spezialwissen erforderlich, über das längst nicht jeder Privatanleger verfügt. U. a. mindestens Grundkenntnisse in Fundamentalanalyse.

Mit Fonds

Fonds

Eine weitere Möglichkeit sind aktiv gemanagte Dividendenfonds. Also Fonds mit einem mehr oder weniger teuren Fondsmanagement. Auf der Website wertpapierdepot.net (https://wertpapierdepot.net/fondssparen/dividendenfonds/) findet man eine Auswahl an zum Teil international anlegenden Dividendenfonds gestaffelt nach der Höhe der Dividendenrendite.

Das Problem aktiv gemanagter Fonds sind ihre hohen Kosten. Diese liegen in der obigen Liste zwischen 1,11 und 2,03 Prozent p. a. Diese wirken sich jedoch negativ auf die Netto-Rendite der Fonds aus. Denn jedes Prozent Kosten geht zur Lasen des Gewinns.

Deutlich günstiger sind da schon Exchange Traded Funds (ETFs) – die kein Fondsmanagement benötigen, weil sie jeweils nur einen bestimmten Börsenindex passiv nachbilden..

Mit ETFs

passives Einkommen mit internationalen Dovidenden-ETFs

Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield UCITS ETF Distributing

In Frage kommen unter anderen der Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield UCITS ETF Distributing. Der FTSE All-World High Dividend Yield Index bietet Zugang zu weltweiten Aktien mit hoher Dividendrendite.

Der Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield UCITS ETF Distributing investiert in Aktien mit Fokus Dividenden, Welt. Die Dividendenerträge im Fonds werden an die Anleger ausgeschüttet (Quartalsweise).

Die Gesamtkostenquote liegt bei 0,29% p.a.. Die Wertentwicklung des Index wird im Fonds durch eine Auswahl der Indexbestandteile nachgebildet (Sampling Verfahren). Der Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield UCITS ETF Distributing ist ein sehr großer ETF mit 1.495 Mio. Euro Fondsvolumen. Der ETF ist älter als 5 Jahre und in Irland aufgelegt.

Es gibt aktuell 11 ETF Sparplan-Angebot(e) bei Online Brokern für den Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield UCITS ETF Distributing, davon sind 7 bereits ab 25 EUR pro Monat besparbar.

 

Sparplanangebote

Quelle: justETF

Die Wertentwicklung dieses Indexfonds kannst du der folgenden Abbildung entnehmen:

Wertentwicklung des Dividenden-ETFs

Quelle: justETF

Fidelity Global Quality Income UCITS ETF

Oder der Fidelity Global Quality Income UCITS ETF. Der Fidelity Global Quality Income Index bietet Zugang zu qualitativ hochwertigen Unternehmen aus Industrienationen, die hohe Dividendenrenditen aufweisen.

Der Fidelity Global Quality Income UCITS ETF investiert in Aktien mit Fokus Dividenden, Welt. Die Dividendenerträge im Fonds werden an die Anleger ausgeschüttet (Quartalsweise).

Die Gesamtkostenquote liegt bei 0,40% p.a.. Die Wertentwicklung des Index wird im Fonds durch Erwerb der Indexbestandteile nachgebildet (Vollständige Replikation). Der Fidelity Global Quality Income UCITS ETF hat ein Fondsvolumen von 251 Mio. Euro. Der ETF ist älter als 3 Jahre und in Irland aufgelegt.

Es gibt 3 ETF Sparplan-Angebot(e) bei Online Brokern für den Fidelity Global Quality Income UCITS ETF, die alle ab einer monatlichen Sparrate von 25 EUR bespart werden können.

Sparplangebote

Quelle: justETF

Die Wertentwicklung dieses Indexfonds kannst du der folgenden Abbildung entnehmen:

Wertentwicklung

Quelle: justETF

Franklin LibertyQ Global Dividend UCITS ETF

Auch der Franklin LibertyQ Global Dividend UCITS ETF kommt in Betracht. Der LibertyQ Global Dividend Index bietet Zugang zu Aktien aus Industrie- und Schwellenländern. Die Aktien werden aus dem MSCI All Country World ex REITS Index ausgewählt. Erforderliche Eigenschaften sind kontinuierlichen Dividenden und Renditen. Zweitrangig werden Qualitätskriterien angewendet.

Der Franklin LibertyQ Global Dividend UCITS ETF investiert in Aktien mit Fokus Dividenden, Welt. Die Dividendenerträge im Fonds werden an die Anleger ausgeschüttet (Quartalsweise).

Die Gesamtkostenquote liegt bei 0,45% p.a.. Die Wertentwicklung des Index wird im Fonds durch Erwerb der Indexbestandteile nachgebildet (Vollständige Replikation). Der Franklin LibertyQ Global Dividend UCITS ETF ist ein kleiner ETF mit 37 Mio. Euro Fondsvolumen. Der ETF ist älter als 3 Jahre und in Irland aufgelegt.

Es gibt 7 ETF Sparplan-Angebot(e) bei Online Brokern für den Franklin LibertyQ Global Dividend UCITS ETF, von denen diese 4 bereits ab 25 EUR pro Monat bespart werden können:

Sparplanangebote Franklin

Quelle: justETF

Die Wertentwicklung dieses Fonds kannst du der folgenden Abbildung entnehmen:

WertentwicklungQuelle: justETF

Xtrackers MSCI World High Dividend Yield UCITS ETF 1D USD

Oder der Xtrackers MSCI World High Dividend Yield UCITS ETF 1D USD. Der MSCI World High Dividend Yield Index bietet Zugang zu Unternehmen aus Industrieländern weltweit, die gleichbleibend überdurchschnittlich hohe Dividendenzahlungen aufweisen. Ausgangsindex ist der MSCI World Index.

Der Xtrackers MSCI World High Dividend Yield UCITS ETF 1D USD investiert in Aktien mit Fokus Dividenden, Welt. Die Dividendenerträge im Fonds werden an die Anleger ausgeschüttet (Jährlich).

Die Gesamtkostenquote liegt bei 0,29% p.a.. Die Wertentwicklung des Index wird im Fonds durch Erwerb der Indexbestandteile nachgebildet (Vollständige Replikation). Der Xtrackers MSCI World High Dividend Yield UCITS ETF 1D USD hat ein Fondsvolumen von 107 Mio. Euro. Der ETF ist älter als 3 Jahre und in Irland aufgelegt.

Es gibt 9 ETF Sparplan-Angebot(e) bei Online Brokern für den Xtrackers MSCI World High Dividend Yield UCITS ETF 1D USD, von denen diese 5 bereits ab 25 EUR pro Monat bespart werden können.

Sparplanangebot xtrackers

Quelle: justETF

Die Wertentwicklung dieses Indexfonds kannst du der folgenden Abbildung entnehmen:

Wertentwicklung xtrackers

Quelle: justETF

iShares STOXX Global Select Dividend 100 UCITS ETF (DE)

Außerdem gibt es noch den iShares STOXX Global Select Dividend 100 UCITS ETF (DE). Der STOXX® Global Select Dividend 100 Index bildet die Wertentwicklung der 100 Unternehmen mit der höchsten Dividendenrendite in Europa, Amerika und in Asien ab.

Der iShares STOXX Global Select Dividend 100 UCITS ETF (DE) investiert in Aktien mit Fokus Dividenden, Welt. Die Dividendenerträge im Fonds werden an die Anleger ausgeschüttet (Mindestens jährlich).

Die Gesamtkostenquote liegt bei 0,46% p.a.. Die Wertentwicklung des Index wird im Fonds durch Erwerb der Indexbestandteile nachgebildet (Vollständige Replikation). Der iShares STOXX Global Select Dividend 100 UCITS ETF (DE) ist ein sehr großer ETF mit 1.793 Mio. Euro Fondsvolumen. Der ETF ist älter als 5 Jahre und in Deutschland aufgelegt.

Es gibt 13 ETF Sparplan-Angebot(e) bei Online Brokern für den iShares STOXX Global Select Dividend 100 UCITS ETF (DE), von denen deise 8 bereits ab 25 EUR pro Monat besparbar sind:

Sparplanangebote iSharesQuelle: justETF

Die Wertentwicklung dieses Fonds kannst du der folgenden Abbildung entnehmen:

Wertentwicklung iShares

Quelle: justETF

Die Kosten dieser ETFs liegen zwischen 0,29 und 0,46 Prozent p. a. Damit sind ETFs klar die kostengünstigste Variante und für den durchschnittlichen Privatanleger am besten geeignet. Zumal ETFs generell einfach zu verstehen und sehr transparent sowie darüber hinaus sehr flexibel sind. Weiterhin kannst du jederzeit einen ETF-Sparplan starten und dir so ein passives Einkommen aus regelmäßigen Gewinnausschüttungen aufbauen.

Fazit

Dividenden

Eine Dividendenstrategie ist verlockend, um sich zum Beispiel ein passives Einkommen aufzubauen. Dabei sollte aus Gründen einer besseren Diversifikation eine internationale Strategie verfolgt werden.

Am besten mit ETFs, denn diese bieten gegenüber Einzelaktien den Vorteil, dass das Auswahlproblem entfällt und gegenüber aktiv gemanagten Fonds weisen sie einen deutlichen Kostenvorteil auf.

Zudem sind weltweit anlegende Dividenden-ETFs für den durchschnittlichen Privatanleger besonders empfehlenswert, da sie einfach zu verstehen, sehr transparent und besonders flexibel sind, da sie jederzeit an der Börse ge- und verkauft werden können.

Und zu guter Letzt können ETFs im Rahmen eines Sparplans auch regelmäßig – zum Beispiel monatlich – bespart werden:

Inhalte werden geladen

1 Gedanke zu „Dividenden: Nationale vs. internationale Dividendenstrategie“

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.