Haushaltsbuch: Leitfaden sowie Vor- und Nachteile der Nutzung eines Haushaltsbuchs

Lesedauer 7 Minuten

Wer dauerhaft mehr Geld ausgibt als ihm zur Verfügung steht, hat früher oder später ein Problem. Dieser Artikel zeigt, wie ein Haushaltsbuch Ihnen hilft, Klarheit über Ihre Einnahmen und Ausgaben zu gewinnen und Einsparpotenziale zu entdecken.

Warum sollte ich ein Haushaltsbuch führen?

Warum ein Haushaltsbuch führen?

Dafür gibt es mehrere gute Gründe:

  • Sie erhalten einen Überblick über Ihre Finanzen; darüber, wo Ihr Geld letztlich bleibt.
  • Sie können Ihre Ausgaben und Einnahmen im Laufe der Zeit verfolgen.
  • Sie entdecken Sparpotenziale.

Machen Sie sich ein Bild: Überblick über Ihre Finanzen gewinnen

Die Erstellung eines Haushaltsbuchs ist ganz einfach: Sammeln Sie einfach alle Ihre Finanzdaten an einem Ort. Dazu gehören Kontoauszüge aus dem Online Banking, Kreditkartenabrechnungen und Quittungen aller Art. Sobald Sie alle Daten haben, können Sie damit beginnen, Ihre Ausgaben zu kategorisieren.

Die Kategorisierung Ihrer Ausgaben ist wichtig, weil sie Ihnen hilft zu verstehen, wohin Ihr Geld fließt. Sie könnten zum Beispiel feststellen, dass Sie zu viel Geld für Restaurantbesuche ausgeben. Oder dass Sie mehr Geld für Unterhaltung (Kino, Cabaret, Theater, Netflix, DAZN, Sky) ausgeben, als Ihnen lieb ist.

Sobald Sie einen Überblick über Ihre Ausgaben haben, können Sie anfangen, Änderungen vorzunehmen. Zum Beispiel können Sie mehr Mahlzeiten zu Hause kochen, anstatt auswärts zu essen. Oder Sie könnten nach billigeren Unterhaltungsmöglichkeiten Ausschau halten.

Informationen gewinnen: Einnahmen und Ausgaben im Zeitablauf verfolgen

Wer ein Unternehmen hat, lässt die Buchführung meist vom Steuerberater erledigen. Die Gewinn- und Verlustrechnung gibt dann Auskunft, wo das Geld geblieben ist. Privatleute können ein Haushaltsbuch führen, um herauszufinden, wieviel Geld sie wofür ausgegeben haben.

Auf jeden Fall ist es hilfreich, Ihre Einnahmen und Ausgaben im Laufe der Zeit zu verfolgen. Auf diese Weise können Sie feststellen, ob Sie Fortschritte bei der Reduzierung Ihrer Ausgaben oder der Erhöhung Ihrer Einnahmen machen.

Wenn Sie ein Haushaltsbuch führen, wird es Ihnen leichter fallen, fundierte Entscheidungen über Ihre Finanzen zu treffen. Sie werden wissen, wohin Ihr Geld fließt und wo Sie zu viel ausgeben. So können Sie Änderungen vornehmen, um Ihre finanzielle Situation zu verbessern.

Wenn Sie also nach Möglichkeiten suchen, Geld zu sparen, sollten Sie ein Haushaltsbuch führen. Es ist ein einfacher und effektiver Weg, sich einen Überblick über Ihre Finanzen zu verschaffen und Einsparpotenziale zu entdecken.

Einsparpotenziale entdecken

Wenn Sie einen klaren Überblick über Ihre Finanzen haben, ist es einfacher, Einsparpotenziale zu erkennen. Sie könnten zum Beispiel feststellen, dass Sie immer noch für ein Abonnement einer Zeitschrift zahlen, die Sie nicht mehr lesen.

Oder dass Sie an jedem Arbeitstag beim Bäcker einen Coffee-to-go kaufen, auf den Sie auch verzichten könnten und damit locker 60 € pro Monat sparen könnten. Schließlich kann man auch zuhause Kaffee kochen und in einem Thermobecher mitnehmen. Das kostet nur einen Bruchteil!

Wenn Sie Einsparpotenziale entdecken, zögern Sie nicht zu handeln. Sie könnten zum Beispiel Ihr Zeitschriftenabonnement kündigen.

Fixe Kosten pro Monat ermitteln

Fixe Kosten pro Monat ermitteln

In Ihrem Haushaltsbuch sollten Sie auch alle Fixkosten pro Monat auflisten. Das sind Kosten, die von Monat zu Monat gleich bleiben, z. B. Miete, Krankenversicherungsbeiträge oder Kreditrückzahlungen.

In der Regel lässt sich einiges bei Versicherungen sparen. Die Deutschen neigen dazu, sich zu stark zu versichern. Teure Sachversicherungen fürs Handy oder Elektrogeräte lassen sich leicht einsparen.

Wenn Sie Ihre monatlichen Fixkosten kennen, können Sie leichter berechnen, wie viel Geld Sie für andere Ausgaben (variable Ausgaben) zur Verfügung haben. Dies ist wichtig weil es Ihnen helfen kann, überhöhte Ausgaben zu vermeiden.

Übersicht gewinnen: Variable Ausgaben pro Monat ermitteln

Variable Ausgaben ermitteln

Weiterhin ist es eine gute Idee, auch die variablen Ausgaben in Ihrem Haushaltsbuch aufzulisten. Das sind Kosten, die von Monat zu Monat schwanken können, z. B. Ausgaben für Kleidung, Geschenke oder Lebensmittel.

Wenn Sie Ihre festen und variablen Kosten kennen, können Sie Ihre Ausgaben jeden Monat besser planen. Auf diese Weise ist es weniger wahrscheinlich, dass sie zu viel ausgeben und sich verschulden.

Wenn die Einnahmen höher sind als die Ausgaben

Alles okay, wenn die Einnahmen größer sind als die Ausgaben

Wenn Ihre Einnahmen höher sind als Ihre Ausgaben, leben Sie nicht über Ihre Verhältnisse. Sie können das zusätzliche Geld u.a. verwenden, um Schulden zu tilgen, für den Ruhestand zu sparen oder um in ein Nebengewerbe zu investieren.

Wenn Ihr Einkommen niedriger ist als Ihre Ausgaben, müssen Sie einige Änderungen vornehmen. Eine Möglichkeit ist, Ihre Ausgaben zu reduzieren. Eine andere Möglichkeit ist, dass Sie ihr Einkommen erhöhen.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie Sie über die Runden kommen, sollten Sie sich professionelle Hilfe suchen. Ein Finanzcoach kann Ihnen dabei helfen, ein Budget zu erstellen, das für Ihre Situation geeignet ist.

Für Variable Kosten Budgets erstellen

Budgets für varaible Kosten festlegen

Sobald Sie Ihre festen und variablen Kosten kennen, können Sie damit beginnen, Budgets für Ihre variablen Kosten zu erstellen. Das ist wichtig, denn so können Sie vermeiden, dass Sie zu viel Geld ausgeben.

Wenn Sie zum Beispiel wissen, dass Sie jeden Monat 150 € für Lebensmittel ausgeben, können Sie für den nächsten Monat ein Budget von 125 € erstellen. Auf diese Weise werden Sie 25 € für Lebensmittel einsparen.

Wie soll ich das Haushaltsbuch führen?

Da gibt es mehrere Möglichkeiten: Entweder ohne Tools, nur mit Papier und Bleistift oder mit einer Excel-Tabelle oder mit einer Haushaltsbuch App.

Ohne Tools im ersten Schritt, nur mit Papier und Bleistift

Wie soll ich ein Haushaltsbuch führen?

Sie können Ihr Haushaltsbuch auf die altmodische Art und Weise führen: mit Papier und Bleistift. Das hat den Vorteil, dass Sie es überall benutzen können und keinen Computer oder ein Smartphone brauchen.

Der Nachteil ist, dass man leicht den Überblick über seine Ausgaben verlieren kann. Sie könnten z. B. vergessen, einen Einkauf aufzuschreiben.

Tool: Excel-Tabelle zur Verwaltung des Geldes mit dem Rechner

Auch eine Excel-Tabelle geht

Eine andere Möglichkeit ist die Erstellung eines Haushaltsbuchs in Excel. Dies hat den Vorteil, dass Sie alle Ihre Daten an einem Ort eingeben können. Ein weiterer Vorteil: Sie können alle Ihre Ausgaben leicht zusammenzählen.

Der Nachteil ist, dass Sie dafür einen Computer oder ein Smartphone brauchen. Und wenn Sie nicht aufpassen, können Sie leicht Fehler in den Formeln machen. Außerdem kann es mit einer Excel-Tabelle schwieriger sein, den Überblick über Ihre Ausgaben zu behalten.

Welche Funktionen? Tools und Apps für den Haushalt

Oder gleich eine App.

Sie können Ihr Haushaltsbuch auch als App auf Ihrem Smartphone führen. Das hat den Vorteil, dass Sie es immer bei sich haben und jede Ausgabe sofort eingeben können. Hier finden Sie einen Vergleich von drei kostenlosen Apps.

Der Nachteil einer App ist, dass Sie ein Smartphone oder ein Tablet benötigen. Außerdem kosten einige Apps Geld. Einloggen kann man sich meist mit E-Mail Adresse und Password.

Es gibt viele verschiedene Haushaltsbuch-Apps. Einige sind kostenlos, während andere kostenpflichtig sind. N App ist eine gute Option, wenn Sie Ihre Ausgaben im Auge behalten wollen. Sie ist kostenlos und einfach zu bedienen. Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie Ihre Daten als Excel-Datei exportieren können.

Wenn Sie nach einem umfassenderen Haushaltsbuch suchen, ist YNAB (You Need A Budget) eine gute Option. Der Nachteil ist, dass Sie dafür ein Smartphone brauchen. Und wenn Sie Ihr Smartphone verlieren, könnten Sie alle Daten verlieren.

Egal, wie Sie Ihr Haushaltsbuch führen wollen, das Wichtigste ist, dass Sie ein System finden, das für Sie funktioniert. Probieren Sie verschiedene Methoden aus und sehen Sie, was für Sie am besten funktioniert.

Vorteile durch Haushaltsbücher

Vorteile durch ein Haushaltsbuch

Ein Haushaltsbuch hat viele Vorteile. Erstens kann es Ihnen helfen, Geld zu sparen. Zweitens hilft es Ihnen, den Überblick über Ihre Ausgaben zu behalten. Drittens kann es Ihnen helfen, Wege zu finden, Ihre Ausgaben zu reduzieren.

Viertens kann ein Haushaltsbuch Ihnen helfen, kluge finanzielle Entscheidungen zu treffen. Und schließlich kann ein Haushaltsbuch Ihnen helfen, Ihre Ausgaben im Griff zu behalten.

Nachteile durch ein Haushaltsbuch

Nachteile durch ein Haushaltsbuch

Die Führung eines Haushaltsbuchs hat auch einige Nachteile. Erstens kann es zeitaufwendig sein, den Überblick über Ihre Ausgaben zu gewinnen und zu behalten. Zweitens müssen Sie diszipliniert sein, wenn Sie sich an Ihr Budget halten wollen.

Drittens kann ein Haushaltsbuch zu Konflikten führen, wenn Sie sich mit Ihrem Partner über die Finanzen nicht einig sind.

Trotz dieser Nachteile überwiegen die Vorteile eines Haushaltsbuchs die Nachteile deutlich. Wenn Sie sich einen Überblick über Ihre Finanzen verschaffen und Einsparpotenziale finden wollen, ist ein Haushaltsbuch eine gute Idee. Wählen Sie die Methode, die für Sie am besten funktioniert, und halten Sie sich daran.

Fazit: Mit einem Haushaltsbuch behalten Sie den Überblick über Ihre Einnahmen und Ausgaben

Mit einem Haushaltsbuch den finanziellen Überblick bewahren

Wenn Sie Ihr Haushaltsbuch erstellt haben, ist es wichtig, dass Sie es immer auf dem neuesten Stand halten. Auf diese Weise haben Sie immer einen genauen Überblick über Ihre Finanzen.

Zu diesem Zweck können Sie sich jede Woche etwas Zeit nehmen, um Ihr Haushaltsbuch zu aktualisieren. Zum Beispiel können Sie es jeden Sonntagabend aktualisieren. Oder Sie können es jedes Mal aktualisieren, wenn Sie einen Einkauf tätigen.

Das Wichtigste ist, dass Sie ein System finden, das für Sie funktioniert, und sich daran halten. Auf diese Weise werden Sie immer wissen wo Ihr Geld hingeht, und Sie können fundierte finanzielle Entscheidungen treffen.

Gerade in herausfordernden Zeiten wie diesen, in denen die Preise und Lebenshaltungskosten immer weiter steigen, kann ein Haushaltsbuch dem Verbraucher helfen, Einsparpotenziale zu entdecken.

Haben Sie Tipps für das Führen eines Haushaltsbuches? Dann teilen Sie sie bitte in den Kommentaren unten mit!

Wenn Sie Fragen haben, können Sie diese ebenfalls in den Kommentaren unten stellen. Ich werde versuchen, sie so schnell wie möglich zu beantworten. Vielen Dank fürs Lesen!

Inhalte werden geladen

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner