Play to earn Ice Poker: Mit NFTs ein passives Einkommen aufbauen

Lesedauer 8 Minuten

Play to earn – also spielen, um damit Geld zu verdienen – ist eine Strategie, um das Metaverse als Nachfolger des bisherigen Internets 2.0 zum Geldverdienen zu nutzen und zwar mit NFTs als Eintrittskarte.

Was ist das Metaverse?

Web 3.0 ist die nächste Stufe der Internet-Evolution. Sie soll die Online-Welt intelligenter und leistungsfähiger machen als jemals zuvor. Es nutzt KI-Technologie, um proaktiv auf Anfragen zu reagieren. Außerdem wird es auf Dezentralisierung setzen und damit neue Funktionen und Erfahrungen ins Spiel bringen.

Und man kann sich wie in der echten Welt mit digitalen Körpern im Internet treffen, gemeinsam spielen und virtuelle Konzerte besuchen. Es gibt auch eigenes Geld, zum Beispiel sogenannte ICE Tokens. Diese Form des Internets nennen Fachleute „Web 3.0“ oder auch „Metaverse„.

Das Metaverse ist dabei eine Verknüpfung aus der realen und den virtuellen Welten. Es handelt sich um einen relativ neuen Begriff, den vornehmlich Online-Spiele wie u. a. 

  • CryptoKitties,
  • Axie Infinity oder auch
  • Free Play to earn Online-Poker
  • etc.

geprägt haben. Es ist also ein virtueller Ort, an dem sich reale Menschen begegnen, um dort miteinander zu interagieren.

In Schwellenländern wie den Phillipinen gilt Play to earn inzwischen als ernsthafte Berufsalternative (siehe Handelsblatt vom Oktober 2021, „Spielen statt Arbeiten“).

Wir befinden uns aktuell im «Goldenen Zeitalter» des späten Web 3.0 oder evtl. bereits im frühen Web 4.0. Ein Anzeichen für einen nächsten Versionssprung ist das Auftreten von digitalen Assistenten, was letztlich darauf beruht, dass künstliche Intelligenz langsam beginnt, brauchbare Ergebnisse zu liefern.

Abb. 1: Ein weiteres meiner Wearables (Level 2), die sogenannten Winklepickers (Kopie meines NFTs von OpenSea)

Was ist ein NFT?

NFT steht für Non-Fungible Token. Non-Fungible kann man mit „einzigartig“ übersetzen. Es ist das Gegenteil eines Bitcoin, der ein fungible Token ist. Noch etwas plastischer:  Wer einen Bitcoin gegen einen anderen Bitcoin eintauscht, hat immer noch einen Bitcoin. Nicht mehr und nicht weniger.

NFTs sind rein digitale Sammelobjekte, die mit Kryptowährung bezahlt werden. Es gibt zum Beispiel

  • Krypto-Kunst,
  • Sammelkarten mit SportlerInnen,
  • bunte Katzen,
  • Animationen und
  • Figuren.

Nichts davon kannst du in der Realität anfassen.

NFTs als fälschungssichere digitale Eigentumszertifikate auf der Blockchain ermöglichen letztlich digitale Unikate.

Das löst letztlich das zentrale Problem in der Digitalkunst, wie man ein Werk schützen und bewerten kann, das im Netz unendlich oft

  • heruntergeladen,
  • kopiert und
  • verbreitet

werden kann.

Erst ein NFT als digitale Besitzurkunde lässt keine Zweifel mehr aufkommen, was das Original ist und wem es gehört.

NFTs lässt sich auf Deutsch etwa mit „nicht ersetzbare Wertmarken“ übersetzen. Diese sollen als eine Art digitale Besitzurkunden dienen, zum Beispiel für Kunstwerke.

Gespeichert sind sie auf der Blockchain, jener dezentralen Datenbank, die auch Digitalwährungen wie Bitcoin, Ether oder Solana und Cardano als Basis dient.

Ein NFT steht dabei für ein digitales oder physisches Gut. NFTs können gekauft und verkauft werden, sind aber grundsätzlich nicht veränderbar. Der Besitz kann jederzeit nachgewiesen und zugeordnet werden, der Handel läuft rein digital, zum Beispiel über eine NFT-Plattform wie OpenSea.

Was ist Decentraland?

Decentraland wurde im Jahr 2015 von Ari Meilich und Esteban Ordano gegründet. In 2017 führte die Plattform die NFT-Parzellen ein, die jeweils für etwa 20 US-Dollar verkauft wurden, während ein MANA Token etwa 0,02 US-Dollar kostete.

Decentraland ist eine dezentralisierte 3D-Plattform für virtuelle Realität, die aus 90.601 Parzellen virtuellen Landes besteht. Virtuelle Immobilien in Decentraland sind NFTs, die mit der Kryptowährung „MANA“ gekauft werden können, die auf der Ethereum-Blockchain basiert.

So kannst du in Decentraland beispielsweise Grundstücke kaufen, auf denen du dann deine eigene Welt entwickelst. Diese Grundstücke sind wie gesagt begrenzt – und mit der zunehmenden Nachfrage steigen sie enorm im Wert.

Die Decentraland-Anwendung basiert auf dem Ethereum-Netzwerk, um den Besitz von LAND zu verfolgen. Benutzer müssen ihre MANA-Token in einer Ethereum-basierten Brieftasche aufbewahren (zum Beispiel MetaMask), um den Prozess funktionsfähig zu halten. Die Funktionalitäten werden über die Ethereum-Blockchain genutzt.

Auf einem der Grundstücke von Decentraland hat Decentral Games ein Spielcasino errichtet, in dem u. a. Ice-Poker gespielt werden kann.

Was ist Decentral Games?

Decentral Games entwickelt Spiele, die den Spielern wirtschaftliche Freiheit durch aufeinander abgestimmte Anreize, Selbstverwaltung und die Übertragung ertragsstarker Metaverse-Vermögenswerte geben.

eran to play: poker

Play to earn: Was ist ICE Poker?

Decentral Games Ice Poker ist ein freies Metaverse Pokerspiel, bei dem die Spieler Tokens (ICE) verdienen, in dem sie täglich wechselnde Herausforderungen erfüllen und jeder gegen jeden spielen. Das tägliche Leaderboard zeigt dabei die Rangfolge an.

  • ICE ist eine In-Game-Währung, die die Liquidität der Spieler fördert und Upgrades von In-Game-Gegenständen ermöglicht.
  • DG ist ein Utility-Token, das zum Aktivieren und Upgraden von ICE-Wearables ausgegeben wird. xDG (staked DG) ist das Governance-Token, das Zugang zu Premium-Tools der ICE Poker Guild gewährt, sowie Stimmen zur Änderung wirtschaftlicher Anreize und zur Verwaltung der Schatzkammer der dezentralen Spiele.

Um sich an Ice-Poker beteiligen zu können benötigen Spieler entweder ein eigenes NFT in Form eines Wearable (Kleidungstückes), um entweder selbst mitzuspielen oder dieses Wearable an einen der zahlreichen Bewerber um ein Wearable auf Discord zu delegieren. Spieler erhalten dann täglich 3.000 Chips, um damit Ice-Poker zu spielen.

Wie Spieler mit ihren eigenen oder delegierten Wearables Ice Token verdienen können:

  • Täglich bei ICE-Poker einchecken und 3 verschiedene Herausforderungen erfüllen
  • An Wettkämpfen um Multiplikatoren teilnehmen für die tägliche Bestenliste basierend auf den Nettogewinnen der Chips
  • Durch Delegieren von NFT-Wearables an andere Spieler für eine passive Umsatzbeteiligung
  • Erhalt einer Delegation von einem Delegator in Form von NFT-Wearables für eine Umsatzbeteiligung (Level 1: 40% Delegator – 60% Delegate)
  • Neue NFT-Wearables prägen und auf dem Online-Marktplatz verkaufen
  • Sammeln und Spekulieren auf ultraseltene DG Diamond Hands Wearables
  • Mining für ICE, um es an andere Spieler zu verkaufen, was benötigt wird, um seltenere NFT-Wearables zu prägen
  • Erziele Punkte in der obersten monatlichen Rangliste, um xDG zu verdienen, den Decentral Games Governance Token, der den Inhabern Governance-Rechte und Gebührenteilung im DG-Ökosystem verleiht.

Ein NFT als Eintrittskarte in die Welt des Play to earn

Eintrittskarte in die Welt des Decentral Games Ice Poker ist also ein sogenanntes Wearable (Kleidungsstück).  Diese sehen u. a. so aus:

Play to earn with NFTs

Abb. 2: Eines meiner Wearables (Level 1), der sogenannte Berserker Helmet. (Kopie meines NFTs von OpenSea)

Wer ein Wearable besitzt, hat Zutritt zum Casino und kann ICE-Poker spielen. Entweder selbst oder aber er delegiert es an einen (erfahrenen) Poker-Spieler.

Auf Discord etwa bewerben sich zahlreiche potentielle Poker-Spieler um eine Delegation. Diese sind heiß begehrt, kann man doch mit ihnen Geld verdienen (Play to earn). Dabei wird allerdings oft viel versprochen und wenig gehalten. Zumindest musste ich etliche Spieler testen um letztlich einen zu finden, der dauerhaft brauchbare Ergebnisse abliefert. Angestrebt wird dabei von beiden Seiten eine längerfristige Partnerschaft, von der letztlich beide profitieren.

Dabei sind 250 ICE Token pro Tag schon ein sehr gutes Ergebnis in Bezug auf ein Wearable der Stufe (Level) 1.

Sein Wearable (NFT) an einen Spieler delegieren

Wer ein Wearable besitzt und nicht selbst spielen möchte, kann dieses an einen der zahlreicher Bewerber auf Discord – Server Decentral Games – delegieren. Der Spieler erhält dann 60 % der erspielten Ice-Tokens und der Delegator 40 % – zumindest bei Wearables des Levels 1. Bei Level2-Wearables sind es schon 43%, die der Delegator erhält u. s. w..

Allerdings ist es nicht so einfach, einen guten Spieler zu finden, der die täglichen Aufgaben jeweils erfüllt und zusätzlich zahlreiche ICE-Tokens generiert. Da wird viel versprochen und teilweise wenig gehalten, wie ich aus eigener leidvoller Erfahrung weiß.

In ärmeren Ländern mit hoher Arbeitslosigkeit ist Play to earn mittlerweile eine Berufsperspektive. Auch von daher sind die Wearables heiß begehrt.

Ich weiß von einem Südamerikaner, der durch ICE Poker sein Studium und seinen Lebensunterhalt finanziert sowie zusätzlich seine Mutter finanziell unterstützt.

Play to earn: Variablen dieses Modells und ihr Einfluss auf die Rendite

Als  Decentral Games NFT- bzw. Wearable-Eigentümer spielen folgende Variablen eine Rolle in Bezug auf deinen zukünftigen Verdienst:

  • Preis des Wearable in Ether
  • Kurs ICE/EUR
  • Kurs Ethereum/EUR
  • Kurs DG/EUR

Unrealisierte Kursgewinne

Zunächst ist der Anschaffungspreis eines Wearables von Bedeutung. Dafür ist der Floor-Preis auf OpenSea – einer der größten NFT-Plattformen – von Bedeutung. Dabei stellt der Floor-Preis den günstigsten Preis für ein Decentral-Games NFT bzw. Wearable dar. Ich habe mein erstes Wearable für 0,317 Ether gekauft und heute (23. Juni 2022) steht der Floor-Preis bei 0,635 Ether, womit ich einen bisher unrealisierten Kursgewinn von 0,32 Ether zu verzeichnen habe (0,32 x 1.072,91 = 341,19 EUR).

Weiterhin ist natürlich der Kurs der Kryptowährung Ethereum relevant. Sinkt oder steigt deren Kurs, verändert sich natürlich auch der Wert meines NFTs (Wearables).

Berechnung des Break even

Ganz entscheidend für ICE Poker ist jedoch der Kurs des ICE-Tokens:

Der steht momentan bei 0,01388 (23. Juni 2022) EUR und hatte sein Allzeithoch bei etwa 0,25 EUR. Das war letztes Jahr (2021) im November.

Und da man in einigen Fällen auch die Kryptowährung Decental Games benötigt (xDG) – beispielsweise, um sein Wearable ein Level hochzustufen, was bessere Verdienstchancen bietet – sei auch diese hier der Vollständigkeit halber genannt. Momentan steht der Kurs bei 0.03956 EUR.

Der Break Even – also der Zeitpunkt, ab wann du deine Investition in das oder die Wearables zurückverdient hast – hängt also von einigen Faktoren ab, die du letztlich nicht beeinflussen kannst.

Bei meinem Kaufpreis von 0,317 Ether für Wearable 1 und täglichen Einnahmen von durchschnittlich 150 ICE (ein realistischer Wert), dauert es gut 180 Tage, bis der Break Even erreicht ist.

Play to earn: Welche Rendite liefert das Investitionsmodell?

Bei einem Kaufpreis in EUR für das Wearable 1 betrug dieser etwa 340 EUR. Beim obigen ICE-Kurs betragen die monatlichen Einnahmen etwa 150 ICE x 30 Tage, also 4.500 ICE, also EUR 62,46.

In Bezug auf den Anschaffungspreis von 340 EUR entspricht dies einer momentanen monatlichen Rendite von (62,46/340)*100, also 18,37 Prozent.

Bei Wearable 2 schaut es etwas anders aus:

Kaufpreis 0,629 Ether, also 674,86 EUR. Hier wäre der Break even nach 341 Tagen erreicht. Bei einem Kaufpreis in EUR für das Wearable 2 betrug dieser etwa 675 EUR. Beim obigen ICE-Kurs betragen die monatlichen Einnahmen etwa 150 ICE x 30 Tage, also 4.500 ICE, also EUR 62,46.

In Bezug auf den Anschaffungspreis von 675 EUR entspricht dies einer momentanen monatlichen Rendite von (62,46/675)*100, also 9,253 Prozent.

Damit rechnet sich das Investitionsmodell Play to earn Ice Poker auch bei den momentan niedrigen Kurswerten der hier relevanten Kryptowährungen Ethereum und ICE.

Play to earn: Perspektiven (H3)

Stiege der ICE-Kurs beispielsweise auf 0,05 EUR, würden sich die Zahlen wie folgt ändern:

Bei diesem ICE-Kurs betrügen die monatlichen Einnahmen etwa 150 ICE x 30 Tage, also 4.500 ICE und damit EUR 225,-.

In Bezug auf den Anschaffungspreis von 340,11 EUR (Wearable 1) und aufgerundet 675 EUR (Wearable 2) entspräche dass einer momentanen monatlichen Rendite von (225/340,11)*100) (Wearable 1) und (225/675)*100 Wearable 2), also 66,15 Prozent (Wearable 1) bzw.  33,33 Prozent (Wearable 2).

Auf jeden Fall schöne Perspektiven.

Ablauf: Vom NFT-Wearable zum ersten verdienten ICE-Token

Als erstes musst du an einer Kryptobörse wie zum Beispiel Coinbase die Kryptowährung Ethereum kaufen, um dann auf der NFT-Plattform OpenSea ein Decentral Games ICE Poker Wearable zu kaufen. Dabei kannst du eines oder mehrere Gebote abgeben und dann warten, ob eines dieser angenommen wird oder du kaufst direkt zum Floor price. Das frisch erworbene Wearable speicherst du dann in deiner Metamask und transferierst es anschließend zu Decentral Games ICE Poker. Dort musst du es zunächst gegen eine Gebühr von 2.500 ICE aktivieren. Dazu musst du beispielsweise über Quickswap ICE kaufen, wozu zu du allerdings MATIC (Polygon) in deiner MetaMask benötigst. Anschließend kannst du entweder selbst ICE-Poker spielen oder es an einen Spieler, den du auf Discord (Server Decentral Games) oder Telegram (dort gibt es eine spezielle Gruppe) gefunden hast, delegieren.

Nun musst darauf hoffen, dass dein ausgewählter Spieler seine Sache gut macht. Am besten vereinbarst du mit ihm einen Testzeitraum ( 1 bis 3 Tage). Wenn das im Testzeitraum nicht der Fall sein sollte, probierst du besser einen anderen Spieler aus. 150 bis 250 ICE sind mit einem Wearable des Level 1 durchaus erreichbar. Wer dagegen auf Dauer nur 10 oder 20 ICE generiert, versteht sein Handwerk nicht. Allerdings ist es bei den derzeitig niedrigen Kursen der Kryptos schwierig, wirklich gute Spieler zu finden, die mit nur einem Wearable starten.  Wegen der momentan eher schlechteren Verdienstchancen im Vergleich zu denjenigen noch vor wenigen Wochen.

Da berichtete Mike Hager beispielsweise, wie er mit 3 Wearables 290 USD in einer Nacht verdient hat. Momentan muss man sich eher mit vielleicht 100 USD pro Monat begnügen. Doch irgendwann steigen die Kurse der Tokens auch wieder . . .

Ice Poker im Netz spielen

Fazit: Mit NFTs und Play to earn Ice Poker ein passives Einkommen aufbauen

Im Metaverse bei Decentraland lässt sich mit Decentral Games Ice Poker Geld verdienen, indem man beispielsweise seine Wearables an erfahrene Poker-Spieler delegiert, die das teilweise schon als Berufsperspektive begreifen und man selber sich so ein passives Einkommen mit Play to earn durch Delegation aufbaut.

Obwohl die Kurse so ziemlich aller Kryptowährungen in den letzten Wochen stark gesunken sind, ist es noch immer ein attraktives Investitionsmodell mit einer möglichen Rendite von ca. 18 Prozent pro Monat.

Mittlerweile besitze ich zwei Wearables und werde mir in Kürze ein drittes zulegen, um letztlich auf diese Weise ein passives Einkommen mittels NFTs zu generieren.

Allerdings habe ich die technische Umsetzung all dessen, wovon in diesem Artikel die Rede ist, teilweise als echte Herausforderung empfunden, bei der ich 3 Tage lang zum Teil von morgens um 7:00 Uhr bis nachts um 11:00 Uhr hinter dem Rechner gehockt habe.

Was lernen wir daraus?

Auch ein passives Einkommen muss zunächst hart erarbeitet werden. 😊

Inhalte werden geladen

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.