S&P 500 ETFs: Ausgewählte Fonds im Vergleich

Lesedauer 5 Minuten

 

ETFs sind eine gute Möglichkeit, mit nur einem Finanzprodukt in zahlreiche Aktien aus einem ganzen Index zu investieren. Das Angebot an ETFs, vor allem basierend auf wichtigen Indizes wie dem S&P 500, ist groß und macht die Auswahl an S&P 500 ETFs nicht gerade einfach. Wir stellen dir fünf der aktuell besten S&P 500 ETFs vor und liefern dir die wichtigsten Informationen.

Der S&P 500 Index im schnellen Überblick

S&P 500 ETFs

Der S&P 500 Index ist der nach Marktkapitalisierung größte Vergleichsindex der Welt. Er fasst die 500 größten börsennotierten Unternehmen der USA zusammen. Darunter zum Beispiel:

  • Apple,
  • Microsoft,
  • IBM,
  • Visa,
  • Mastercard,
  • Coca-Cola,
  • McDonalds,
  • Nike,
  • Amazon und
  • Facebook.

Die Entwicklung des Index kann sich durchaus sehen lassen und bringt seit 1975 eine durchschnittliche jährliche Performance von circa 8,7 Prozent. Um von der Entwicklung zu profitieren, gibt es derzeit 19 verschiedene ETFs, in die du investieren kannst. Hier fünf ausgewählte S&P 500 ETFs im Vergleich:

Amundi Index S&P 500 UCITS ETF DR (C) (ISIN: LU1437017863 / WKN: A2ATY3)

Der ETF auf den S&P 500 von Amundi bietet dir einen physisch replizierenden ETF mit einem vergleichsweise niedrigen Volumen von aktuell 1.216 Milliarden Euro. Die Gesamtkostenquote (TER) beträgt 0,15 Prozent pro Jahr und ist im Vergleich zu den anderen ETFs etwas höher. Die Ertragsanwendung ist thesaurierend. Dividenden und Sonderzahlungen der im Index, beziehungsweise ETF enthaltenen Unternehmen, werden also reinvestiert und nicht an den Anleger ausgeschüttet. Das Anlageziel des Anbieters Amundi zielt darauf ab, den S&P 500 Index so genau wie möglich nachzubilden. Das bedeutet, alle Unternehmen im Index, sind in diesem S&P 500 ETF enthalten.

Jedoch legt Amundi Wert auf nachhaltige Investments und gewichtet die Unternehmen, welche im Bereich Tabak, Thermalkohle und umstrittene Waffen tätig sind, nicht so stark wie der Index es vorgibt. Morningstar hat die Anlage mit 4 Punkten bewertet. Der Synthetic Risk and Reward Indicator (SRRI) stuft den ETF derzeit mit der Kategorie 6 ein, so wie fast alle ETFs, die auf dem S&P 500 Index basieren. Die jährliche Rendite im letzten Jahr betrug 25,47 Prozent (Ausschüttungen inklusive), was ihn unter den fünf verglichenen ETFs zu der Anlage mit der höchsten Gesamtrendite macht.

iShares S&P 500 Swap UCITS ETF USD (Acc) (ISIN: IE00BMTX1Y45 / WKN: A2QAJB)

Die iShares ETFs werden von BlackRock, der größten Investmentgesellschaft der Welt, verwaltet. Dieser ist einer der beliebtesten S&P 500 ETFs. Das Fondsvolumen beträgt 1.684 Milliarden US-Dollar, was zwar im Vergleich etwas niedrig, jedoch vollkommen ausreichend ist. Die Replikationsmethode ist Swap basiert. Das bedeutet, der ETF hält die Aktien des Index nicht physisch, sondern die Performance des S&P 500 Index wird durch Swapgeschäfte nachgebildet. Da dieser ETF synthetisch repliziert wird, liegen die Gesamtkostenquote bei lediglich 0,07 Prozent pro Jahr.

Der Synthetic Risk and Reward Indicator (SRRI) liegt aktuell bei 6. Morningstar bewertet das Investment mit 3. Der ETF ist ebenfalls thesaurierend und reinvestiert die Gewinne, schüttet also nichts direkt aus. Die Rendite des letzten Jahres beträgt 21,78 Prozent (Ausschüttungen inklusive). Im Jahr 2021 konnte der ETF den S&P 500 Index sogar um 0,5 Prozent überbieten.

Invesco S&P 500 UCITS ETF (ISIN: IE00B3YCGJ38 / WKN: A1CYW7)

Invesco ist ein Anbieter, der seinen Fokus vor allem auf nachhaltige Investments setzt. Das aktuelle ESG-Rating wurde auf AA festgelegt, was die Nachhaltigkeit bezogen auf eine soziale, ökologische, sowie ökonomische Anlagestrategie unterstreicht. Der ETF mit dem S&P 500 als Referenzindex stellt eine Anlage mit einer soliden Rendite und sehr geringen Kosten dar. Das Fondsvolumen beträgt aktuell 11.318 Milliarden US-Dollar und ist damit im mittleren Segment angesiedelt. Der ETF repliziert den Index ebenfalls synthetisch, also auch über Swapgeschäfte. Durch die dadurch mögliche passive Verwaltung, kann die Gesamtkostenquote auf 0,05 Prozent pro Jahr reduziert werden. Im vergangenen Jahr hat sich der ETF um 0,38 Prozent besser entwickelt als der Index selber und konnte damit eine Rendite von 21,21 Prozent erzielen (Ausschüttungen inklusive). Der ETF schüttet die Gewinne nicht aus, sondern reinvestiert sie. Die Ertragsanwendung ist also thesaurierend. Im Risiko- und Renditenprofil schneidet der ETF mit der dem Indikator 6 ab (SRRI). Von Morningstar wird der ETF aktuell mit 3 bewertet.

iShares Core S&P 500 UCITS ETF (Acc) (ISIN: IE00B5BMR087 / WKN: A0YEDG)

Mit einem Volumen von 49.691 Milliarden US-Dollar ist der, auf dem S&P 500 basierenden ETF von iShares der größte seiner Art. Es handelt sich hierbei um einen physischen ETF, es besteht also, verglichen mit den synthetisch replizierten ETFs, kein Kontrahentenrisiko. Zudem wird der Index vollständig abgebildet und das bei nahezu gleicher Gewichtung wie der S&P 500 es vorgibt. Auch die Gesamtkostenquote von 0,07 Prozent liegt in einem guten Bereich. Der ETF ist thesaurierend und reinvestiert die ausgeschütteten Dividenden der Unternehmen. Im Jahr 2021 hat der ETF den S&P 500 Index um 0,2 Prozent geschlagen und konnte damit eine Gesamtrendite von 21,37 Prozent erzielen (Ausschüttungen inklusive). Der von Blackrock aufgesetzte Fonds existiert zudem seit 2010, was ihn zu einem der am längsten am Markt bestehenden S&P 500 ETFs macht. Auch dieser ETF hat aktuell einen Synthetic Risk and Reward Indicator (SRRI) von 6. Morningstar bewertet die Anlage mit 3 von 5 Punkten.

Vanguard S&P 500 UCITS ETF (ISIN: IE00B3XXRP09 / WKN: A1JX53)

Mit dem ETF von Vanguard kann in den zweitgrößten ETFs basierend auf dem S&P 500 mit einem Fondsvolumen von 28.452 Milliarden US-Dollar investiert werden. Vanguard ist einer der größten Vermögensverwalter der Welt und damit ein bekannter und angesehener Anbieter. Der S&P 500 wird vom ETF vollständig und physisch repliziert. Damit entfällt auch hier das Kontrahentenrisiko.

Der ETF hat derzeit einen Synthetic Risk and Reward Indicator (SRRI) von 5. Damit ist er im Vergleich zu den anderen vorgestellten ETFs etwas defensiver. Das letzte Jahr konnte er trotzdem eine Rendite von 21,3 Prozent (Ausschüttungen inklusive) erzielen und hat den S&P 500 um 0,2 Prozent überboten. Auch die Gesamtkostenquote ist mit 0,07 Prozent sehr überschaubar. Dieser ETF schüttet die Erträge an die Anleger aus und das quartalsweise. Im letzten Jahr wurden insgesamt 0,82 Euro pro Anteil ausgeschüttet. Beim aktuellen Kurs von 74,21 Euro pro Anteil, liegt also eine Ausschüttungsrendite von 1,1 Prozent vor. Das bedeutet aber auch für Privatanleger, dass die ausgezahlten Gewinne der Kapitalertragssteuer unterliegen, zumindest wenn der Freibetrag bereits ausgeschöpft wurde. Im Morningstarrating schlägt sich der ETF mit 3 Punkten.

Fazit zu S&P 500 ETFs

ETFs auf den S&P 500 Index

Alle aufgeführten S&P 500 ETFs bieten dir eine gute Möglichkeit, von der Wertentwicklung des S&P 500 Index zu profitieren. Sie unterscheiden sich im Wesentlichen von der Replikationsmethode sowie den Kosten, dem Fondsvolumen und der Gewinnverwendungen.

Die Volumina gehen zwar mit 1.216 bis 49.691 Milliarden weit auseinander, als Faustformel sollte man jedoch auf Fondsvolumen ab 100 Millionen achten. Ab einem solchen Fondsvolumen ist es nicht mehr sehr wahrscheinlich, dass ein ETF wegen Unwirtschaftlichkeit entweder geschlossen oder mit einem anderen ETF zusammengelegt wird.

Mit diesem Hintergrund ist man mit allen hier vorgestellten ETFs gut aufgestellt. Aufgrund von Maßnahmen wie u. a. Wertpapierleihe fallen auch die Renditen der verschiedenen Anbieter unterschiedlich hoch aus. Jedoch beziehen sich alle auf den S&P 500 Index und werden von daher auf lange Sicht keine allzu großen Differenzen aufweisen.

Zum Schluss kann noch erwähnt werden, dass es sich bei allen fünf ETFs um sparplanfähige Produkte handelt, was die Möglichkeit, in den wohl wichtigsten Index der Welt zu investieren, noch einfacher macht.

Eine Übersicht über die Anbieter von ETF-Sparplänen findest du im Folgenden:

 

Inhalte werden geladen

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner