ETF Investment – 5 Punkte für deinen Erfolg in der Krise

Lesedauer 3 Minuten

ETF Investment: Die Finanzkrise ist zurück bzw. eine neue ist da. Jedenfalls befinden sich die Börsenkurse im Sinkflug. Worauf du achten solltest, um trotzdem erfolgreich anzulegen.

Der Streit Russlands mit Saudi-Arabien um Fördermengen und Preise für Öl sowie das Coronavirus sorgen dafür, dass die Börsenkurse sich aktuell auf Talfahrt befinden.

Doch keine Sorge:

Das ist schon öfter vorgekommen und anschließend haben die Kurse irgendwann wieder neue Höchstmarken markiert Trotz der Weltwirtschaftskrise von 1929, trotz zweier Weltkriege, trotz Ölkrise in den 70igern, trotz geplatzter Dotcom-Blase um die Jahrtausendwende und trotz der letzten Finanzkrise 2008/2009.

Damit du in einer angespannten Lage in Bezug auf deine Finanzen trotz allem die Nerven behältst, hier ein paar Tipps von einem krisenerprobten Finanzblogger.

[lwptoc]

1. ETF-Investment: Auf keinen Fall verkaufen

Erfolg in der Krise bekommst du nicht durch Verkäufe

Wer meinen Blog schon länger liest, weiß, dass ich ein Fan der Buy and Hold-Strategie bin. Das heißt einmal kaufen und nicht wieder verkaufen. Jedenfalls nicht innerhalb der nächsten 20 Jahre. Dann kann der Zinseszinseffekt in Ruhe seine Arbeit tun.

Und schon gar nicht, nachdem die Kurse gerade rapide gefallen sind. Denn dann würden aus Buchverlusten auf dem Papier tatsächliche, reale Verluste auf deinem Konto.

Auch wenn es schwierig ist, angesichts sinkender Kurse die Nerven zu behalten. Trainiere besser deine Risikotragekapazität. Es kommen auch wieder bessere Börsenzeiten.

2. Erfolg in der Krise: Nutze das gesunkene Kursniveau zum Nachkaufen

Betrachte die niedrigen Kurse als Sonderangebot und nutze sie zum Nachkaufen. So schnell kommst du wahrscheinlich nicht wieder so günstig an Wertpapiere, womit ich in erster Linie Aktien-ETFs meine und weniger Einzelaktien.

Investiere jetzt in breite, weltweit anlegende Aktien-Indizes sowohl der Industrie- als auch der Schwellenländer.

Dann hast du dein Risiko innerhalb der Anlageklasse Aktien breit gestreut und kannst beruhigt schlafen.

3. Schaue nicht jeden Tag nach deinem Portfolio

ETF Investment: Nicht jeden Tag nachschauen

Der Börsenaltmeister André Kostolany hat einmal empfohlen, Aktien zu kaufen, Schlaftabletten zu nehmen und am besten zu vergessen, dass du Aktien gekauft hast.

Diesen Tipp sollte man jetzt vielleicht umsetzen.

Jedenfalls legt es bloß deine Nerven blank, wenn du aktuell jeden Tag nachschaust, welche neuen Tiefststände die Papiere deines Portfolios gerade markieren.

Lass das besser und schaue frühestens erst wieder in einem Vierteljahr nach.

4. ETF Investment: Trainiere deine Risikotragekapazität

Risikotragekapazität trainieren

Jeder Mensch hat eine bestimmte Risikotragekapazität. Das bedeutet, er kann ein bestimmtes Risiko tragen, ohne schlaflose Nächte zu durchleben.

Doch gerade in Bezug auf Finanzen kann man diese Risikotragekapazität trainieren. Nämlich dadurch, dass man sein Wissen vergrößert und Erfahrungen sammelt.

Wer seinen dritten Börsencrash durchlebt, wird wesentlich gelassener bleiben als beim ersten Mal.

Und das Wissen darum, dass sich die Börse noch von jedem Crash wieder erholt hat, hilft auch maßgeblich.

5. Es gibt viel zu viel Geld, dass nach lukrativen Anlagemöglichkeiten sucht

Erfolg in der Krise mit einem ETF Investment

Nach wie vor ist einfach sehr viel Geld in der Welt, das nach lukrativen Anlagemöglichkeiten sucht.

Das spricht für ein ETF Investment, denn die Kurse werden wieder steigen, wenn sich die Lage etwas beruhigt hat.

Denn nach wie vor gilt:

Bei einem Zins nahe Null, gibt es für festverzinsliche Wertpapiere quasi keine Zinsen mehr, Immobilien sind bereits sehr teuer und Gold wirft gar keine Zinsen ab, sondern schwankt im Zeitablauf erheblich.

Doch Aktien-ETFs werden wieder anfangen zu steigen und du bekommst zusätzlich noch die Dividenden, die sozusagen die neuen Zinsen sind.

Fazit: Gerade für Erfolg in der Krise ist ein ETF Investment sinnvoll

Erfolg in der Krise mit Sparplänen

Mit einem oder mehreren ETF-Sparplänen machst du im Prinzip alles richtig. Denn dann kaufst du bei hohen Kursen weniger ETF-Anteile und bei niedrigen Kursen mehr Anteilsscheine.

Ich persönlich glaube übrigens nicht, dass die Kurse noch sehr viel weiter fallen werden. Insofern habe ich keine Bedenken, jetzt Schritt für Schritt nachzukaufen.

Wenn du wissen willst was du konkret kaufen kannst, um auch Erfolg in der Krise zu haben, dann hole dir meinen Online-Kurs

ETF-Investor – das Erfolgssystem für erfolgreiche Privatanleger

 

 

 

 

Inhalte werden geladen

1 Gedanke zu „ETF Investment – 5 Punkte für deinen Erfolg in der Krise“

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.