Krypto Börsen im Vergleich: Die besten Börsen in 2022

Lesedauer 7 Minuten

Kryptowährungen werden immer bekannter. Um sie zu kaufen, benötigst du eine Kryptobörse bzw. einen -Broker. In diesem Artikel findest du die wichtigsten Krypto Börsen im Vergleich.

Was genau ist eine Krypto Börse?

Krypto Börsen ermöglichen es dir, Kryptowährungen mit anderen Tradern zu handeln. Die Krypto Börse funktioniert dabei wie ein Online-Marktplatz. Wenn du einmal bei einer Börse registriert bist, kannst du dort direkt Kryptowährungen an – und verkaufen. Außerdem kannst du die Währungen auf deinem Konto in andere Kryptos oder in traditionelle Fiat Währungen tauschen, wie zum Beispiel in Dollar oder Euro. Da der gesamte Markt rund um Kryptowährungen momentan boomt, wächst auch die Anzahl von Anbietern. Da kann es schwierig werden, den Überblick zu behalten. Deswegen haben wir in diesem Artikel die wichtigsten Krypto Börsen im Vergleich vorgestellt.

Der Unterschied zwischen Börse und Broker?

Kryptowährungen über einen Broker zu handeln, bedeutet, dass du ein Unternehmen mit dem Handeln deiner Kryptos beauftragst. Krypto Broker suchen am Markt nach einem Preis und führen dementsprechend deine Order aus. Dieses System ist gut für Einsteiger geeignet, die noch keine Erfahrung am Markt gesammelt haben. Allerdings werden auch höhere Gebühren verlangt als bei herkömmlichen Krypto Börsen. Diese Gebühr wird Spread genannt und ist der Unterschied zwischen dem Ankaufs- und Verkaufspreis.

Krypto Börsen im Vergleich: Was eine gute Kryptobörse ausmacht

Da du an einer Krypto Börse dein Geld investierst, ist es besonders wichtig, dass du dich für einen seriösen und sicheren Anbieter entscheidest. Dazu sind Krypto Börsen im Vergleich hilfreich. Schließlich kommt es immer wieder vor, dass Kryptobörsen gehackt werden. In diesem Abschnitt erfährst du, worauf es bei einer guten Krypto Börse ankommt.

Regulierung, Lizenzen und Sicherheit

Bei Krypto Börsen handelt es sich um Finanzmärkte, an denen Kryptowährungen gehandelt werden können. Diese sind in Deutschland gut reguliert. Da es gerade im Internet viele Anbieter aus der ganzen Welt gibt, ist es wichtig, die Standards bei der Regulierung zu vergleichen. Börsen, die in Deutschland eine Lizenz erhalten haben, sind in der Regel vertrauenswürdig und haben einen hohen Standard an Sicherheitsvorkehrungen. Mehr dazu bei Krypto Börsen im Vergleich im unteren Abschnitt.

Gute Börsen sind Nutzerfreundlich

Ein guter, seriöser Dienstleister kümmert sich um seine Kunden. Da machen Krypto Börsen keine Ausnahme. Es ist also immer ein gutes Signal, wenn viele Trader mit einem Marktplatz zufrieden sind. Überprüfen kannst du das über Bewertungsplattformen im Internet. Ein weiterer Plus-Punkt, den jede Krypto Börse erfüllen sollte, ist der Kundenservice. Falls es einmal zu Problemen kommt, wird dir ein guter Kundenservice schnell antworten. Gerade für Anfänger ist ein funktionierender Kundenservice essenziell.

Ein weiterer Punkt, den eine gute Krypto Börse erfüllen sollte, ist der der mobilen Nutzerfreundlichkeit. Für Krypto Börsen ist eine eigene App inzwischen Pflicht, denn viele Trader schwören auf die Arbeit von unterwegs. Die Apps werden bei Krypto Börsen im Vergleich beschrieben.

Nach diesen Kriterien solltest du Krypto Börsen vergleichen

Zuerst solltest du Wert darauflegen, dass Deutsch bei deiner Börse als Sprache ausgewählt werden kann. Gerade bei komplizierteren Themen ist es wichtig, sie in der Muttersprache vorliegen zu haben. Doch welche weiteren Kriterien muss man bei der Auswahl von Krypto Börsen im Vergleich berücksichtigen?

Welche Währungen sind verfügbar und was kostet der Handel?

Inzwischen gibt es so viele Krypto Währungen zu kaufen, dass man sie gar nicht mehr zählen kann. Wenn du eher in klassische Kryptos wie Bitcoin oder Ethereum investierst, dann kannst du diesen Punkt ignorieren. Wenn du aber gerne die kleineren Währungen und Newcomer im Blick behältst, dann ist es ratsam, sich für einen Anbieter mit großem Angebot an Währungen zu entscheiden.
Ebenfalls wichtig bei der Entscheidung über eine neue Krypto Börse sind die Gebühren, die für Einzahlungen erhoben werden. Hier folgen viele Anbieter verschiedenen Systemen: Bei manchen Börsen kann man kostenlos Geld ein – und auszahlen, bezahlt dafür aber bei jedem Trade eine Gebühr. Andere Börsen verlangen kaum Geld für den Handel, berechnen aber eine Pauschale bei jeder Abhebung. Je nachdem, wie du mit Kryptowährungen handelst, solltest du in unserem Krypto Börsen Vergleich also auf die Kostenmodelle der Anbieter achten. Für jemanden, der mehrmals am Tag tradet, dafür aber selten Geld abhebt, lohnen sich vielleicht andere Modelle als für Trader, die regelmäßig neue Beträge einzahlen und ihre Kryptobestände langfristig halten (Hodler).

Gibt es eine Mindesteinzahlung? Kann ich bei der Börse einen Sparplan erstellen?

Mindesteinzahlungen sind ein wichtiges Thema im gesamten Finanzbereich. Auch Krypto Börsen machen da keinen Unterschied. Bei manchen Plattformen gibt es kaum Mindesteinzahlungen – man kann schon mit eher kleinen Beträgen direkt starten. Andere wiederum richten sich eher an professionellere Kunden und verlangen höhere Einzahlungen. Hierbei kann man nicht pauschal zwischen gut oder schlecht entscheiden, in erster Linie kommt es (wie so oft) auf deine persönlichen Bedürfnisse an.

Für viele angehende Krypto Händler ist außerdem die Möglichkeit eines Sparplans sehr wichtig. Bei einem Sparplan wird in bestimmten Zeitintervallen, zum Beispiel jeden Monat, ein von dir eingestellter Betrag von deinem Girokonto abgebucht und automatisch in Kryptowährungen investiert. Dabei wird stets zum Marktpreis gekauft. Sparpläne sind dazu gedacht, auf ein langfristiges Wachstum zu setzen. Durch regelmäßiges Sparen hast du also die Möglichkeit, auf einen längeren Zeitraum vom Krypto Boom zu profitieren. Derartige Angebote gibt es jedoch nicht an allen Börsen, und auch die Gebühren können variieren.

Das sind die wichtigsten Krypto Börsen im Vergleich in 2022

Bitcoin: Krypto Börsen im Vergleich

Die wichtigsten Krypto Börsen im Vergleich: Das sind die interessantesten Krypto Börsen für angehende Krypto-Investoren!

Coinbase – der Klassiker aus den Staaten

Coinbase ist eine der etabliertesten Börsen auf dem Markt. Der US – Anbieter besteht seit zehn Jahren und ist in viele Länder expandiert – darunter auch mit Lizenz nach Deutschland. Die gesamte Plattform steht in deutscher Sprache zur Verfügung. Auf Coinbase kannst du über 100 verschiedene Kryptowährungen handeln, und die weltweit über 70 Millionen Nutzer sorgen für einen aktiven Marktplatz. Außerdem hat die Plattform eine gute Unterstützung für Mobilgeräte, eine eigene App ist erhältlich. Bei den Kosten und Gebühren bewegt sich Coinbase im moderaten Bereich: Die Mindesteinzahlung liegt bei einem Euro. Allerdings wird beim Krypto Handel eine Gebühr ab einem halben Prozent des Ordervolumens fällig. Wenn du deine Order per Kreditkarte zahlst, sind die Gebühren noch deutlich höher. Einzahlungsmethoden gibt es viele, darunter Kreditkarte, Bitcoin, und die Überweisung per Bank. Euro wird auf der Plattform problemlos als Währung akzeptiert.

FTX – Krypto Börse aus der Karibik

Bei FTX handelt es sich um eine eher junge Krypto Börse mit Sitz auf den Bahamas. Hier lassen sich ebenfalls über 100 verschiedene Kryptos kaufen und verkaufen. Die Plattform erlaubt Einzahlungen unter anderem per Banküberweisung und Kreditkarte, auch in Euro. Besonderen Fokus legt FTX auf die Entwicklung seiner App, die sowohl für Android als auch für Apple Geräte erhältlich ist. Abstriche muss man nur bei der Sprache machen – FTX ist nämlich derzeit nur auf Englisch verfügbar.

Binance – der größte Handelsplatz der Welt

Binance ist seit 2017 aktiv und hat sich inzwischen als größter Krypto Handelsplatz der Welt, gemessen am Handelsvolumen, etabliert. Hier kannst du die größte Anzahl an verschiedenen Kryptowährungen handeln. Für Einzahlungen per Banküberweisung fallen bei dieser Plattform keine Gebühren an. Allerdings sind aktuell keine Einzahlungen per SEPA-Überweisung möglich. Allgemein ist die Plattform für ihre niedrigen Kosten bekannt: Nur 0,1 Prozent des Ordervolumens muss man an die Börse abtreten. Abstriche muss man jedoch bei der Sprache machen. Denn auch Binance ist derzeit nicht auf Deutsch verfügbar.

Crypto.com – mehr als 250 Kryptowährungen und deutsche Sprache

Crypto.com ist in letzter Zeit vor allem durch die aktiven Werbemaßnahmen aufgefallen. Die internationale Plattform bietet eine große Anzahl von über 250 Kryptowährungen zum Handel an und hat mehr als 10 Mio. Nutzer. Die App von Crypto.com ist auf Deutsch verfügbar und besonders anfängerfreundlich. Doch auch für Profis gibt es interessante Angebote: Die Plattform gibt inzwischen eine eigene Visa Kreditkarte aus. Beim Bezahlen mit der Crypto.com Karte sammelst du Cashbacks, die dir in CRO, der Plattformeigenen Währung, ausgezahlt werden. Ein weiterer Pluspunkt des Anbieters: Niedrige Handelsgebühren zwischen 0,1% und maximal 0,4 %.

Bitpanda – Krypto aus Österreich

Wenn du lieber auf einen europäischen Anbieter zurückgreifen willst, solltest du dir Bitpanda genauer ansehen. Der Anbieter punktet vor allem durch seine einsteigerfreundliche Benutzeroberfläche. Diese Plattform bietet nicht nur Kryptowährungen, sondern auch Wertpapiere zum Handel an. Eine App für alle Betriebssysteme ist verfügbar. Die Kosten des Anbieters fallen jedoch relativ hoch aus: circa anderthalb Prozent deines Ordervolumens gehen an das Unternehmen. Ein- und Auszahlungen per Überweisung sind kostenlos, bei Einzahlungen per Kreditkarte fallen allerdings Gebühren an.

Besonders interessant ist bei Bitpanda, dass Kunden Sparpläne einrichten können. Insgesamt ist die Krypto-Börse sehr einsteigerfreundlich gehalten.

justTRADE – Deutscher Anbieter mit 20 Kryptowährungen im Angebot

justTRADE ist ein deutscher Anbieter, dementsprechend sind die Services alle auf deutscher Sprache verfügbar. Geld lässt sich bei der Börse per Banküberweisung einzahlen und es gibt einen Mindestanlagebetrag von 50 Euro pro Trade. Außerdem fällt eine kleine Gebühr (Spread) von 0,3 Prozent bei jeder Order an. Ich bin selbst Kunde bei justTRADE und fühle mich dort sehr gut aufgehoben. Allerdings ist zu beachten, dass die erworbenen Kryptowährungen nicht auf externe Wallets außerhalb von justTRADE übertragen werden können.

eToro – alter Hase unter Krypto Börsen im Vergleich

eToro ist ein 2007 in Israel gegründetes Finanzunternehmen. Heute hat die Plattform circa 50 Kryptowährungen im Angebot. Neben Kryptowährungen können auch Aktien und CFD´s gehandelt werden. Besonders zeichnen eToro die vielen Einzahlungsmöglichkeiten aus, die auch PayPal einschließen. An eToro scheiden sich jedoch die Geister: Die Kommentare der Nutzer sind sehr unterschiedlich und reichen von heftiger Kritik bis zu deutlichem Lob. Auf Kritik stößt beispielsweise die Auszahlungsgebühr von 5 USD. Außerdem gibt es die Möglichkeit, seine Krypto Investments zu hebeln, womit du aber nicht nur viel Geld gewinnen, sondern auch verlieren kannst. Die Plattform richtet sich mit einer Mindesteinzahlung von 50 USD durchaus auch an Anfänger im Bereich Kryptos. Die Gebühren beim Handel mit Kryptos fallen mit einem Prozent etwas höher als bei anderen Krypto Börsen im Vergleich aus.

Fazit zu Krypto Börsen im Vergleich 2022

Lob und Kritik

Der Kryptomarkt bietet unendlich viele Möglichkeiten. Krypto Börsen im Vergleich helfen, bei diesem großen Angebot einen Überblick zu behalten. Bei der Entscheidung ist es am wichtigsten, dass du genau über deine Bedürfnisse beim Trading bescheid weißt. Dann wird es dir leichter fallen, dich für den richtigen Anbieter aus unserem Vergleich zu entscheiden. Ich persönlich handle Kryptowährungen bei justTRADE und Coinbase und mit von der Abwicklung her mit beiden Börsen sehr zufrieden. Allerdings finde ich die Gebühren bei Coinbase schon ein bisschen happig, vor allem, wenn man per Kreditkarte kauft, weil hier die Gebühren fast 4 % betragen. Dafür kann man allerdings per Kreditkarte sehr schnell kaufen, wenn sich am Markt einmal kurzfristig ein interessantes Einstiegsniveau bietet.

Inhalte werden geladen

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.