Monero kaufen – Sollte man in die Kryptowährung investieren?

Lesedauer 5 Minuten

 

Monero kaufen: Kryptowährungen wie Bitcoin, Monero & Co. erfahren nicht nur unter Privatanlegern eine immer größere Akzeptanz. Gerade auch von institutionellen Anlegern werden sie stärker denn je nachgefragt. Allerdings sind sie nach wie vor sehr volatil, wie der jüngste Kurseinbruch wieder einmal gezeigt hat.

Kryptowährungen werden immer beliebter. Dabei handelt es sich um virtuelle oder digitale Währungen, die dezentralisiert sind und mit Hilfe der Blockchain-Technologie zum Handeln oder Ausgeben verwendet werden können. Viele von ihnen zielen darauf ab, die Privatsphäre und Anonymität zu verbessern, und ob sie Erfolg haben, ist unvorhersehbar. Einige dieser Währungen erlauben die öffentliche Einsicht in alle Transaktionen, während andere die Privatsphäre optional machen. Und wieder andere halten die Datenschutzfunktion strikt implizit. Klicke hier und erfahre mehr!

Wenn die meisten von uns an Kryptowährungen denken, ist Bitcoin in der Regel die erste Währung, die uns in den Sinn kommt. Sie war eine der ersten ihrer Art und nutzte die Peer-to-Peer-Technologie, um es den Nutzern zu ermöglichen, mit ihren Münzen zu bezahlen. Aber es gibt noch eine andere Währung, die vor allem wegen ihrer auf den Schutz der Privatsphäre ausgerichteten Funktionen einen hohen Grad an Beliebtheit und Akzeptanz erreicht hat. Diese Währung heißt Monero. Dieser Artikel erklärt die wichtigsten Konzepte, Funktionen und Herausforderungen von Monero.

Monero kaufen: Was ist die Kryptowährung Monero (XMR)?

Monero kaufen

Monero ist eine der am schnellsten wachsenden Kryptowährungen der Welt. Die Währung ist sehr sicher und hat es geschafft, die Vertraulichkeit ihrer Coins und ihrer Besitzer zu wahren. Diese Währung verwendet erstklassige technologische Systeme, die es unmöglich machen, jede ihrer Transaktionen zurückzuverfolgen. Alle Monero-Münzen sind identisch und können ausgetauscht werden, um die Privatsphäre ihrer Besitzer zu wahren. Dies wird in der Regel als fungibel bezeichnet. Die Quittungen für diese Kryptowährung sind öffentlich, aber sie sind anonym, so dass es unmöglich ist, ihre Herkunft zurückzuverfolgen. So kann man Einzahlungen vornehmen oder Geldbeträge überweisen, ohne dass es Spuren gibt. Die Währung verwendet ein Ringsignatursystem, das es sogar ermöglicht, den Wert des übertragenen Monero-Betrages zu verbergen. Dies ist eine ideale Währung für Menschen, die ein nicht zurückverfolgbares Medium für Bargeldtransaktionen benötigen. Es ist die privateste Kryptowährung und sehr sicher vor jeglicher Form der Beeinflussung.

Monero ist eine neuere Kryptowährung als Bitcoin, aber sie konnte sich bereits gut behaupten. Er verwendet das CryptoNote-Protokoll im Gegensatz zum Bitcoin-Protokoll. Monero wird immer dann im Vergleich zu Bitcoin bevorzugt, wenn die Privatsphäre seiner Nutzer einen hohen Stellenwert hat. Außerdem hat Monero so eine höhere Chance, auf dem Markt für  Kryptowährungen wettbewerbsfähig zu bleiben.

Die Kryptowährung Monero (XMR) verstehen

Monero (XMR) ist eine quelloffene, datenschutzorientierte Kryptowährung, die 2014 eingeführt wurde.

Sie basiert auf dem Konzept der Blockchain. Diese Blockchain, die die zugrundeliegende Technologie hinter digitalen Währungen bildet, ist ein öffentliches Hauptbuch der Aktivitäten der Teilnehmer, das alle Transaktionen im Netzwerk aufzeigt.

Die Blockchain von Monero ist absichtlich so konfiguriert, dass sie undurchsichtig ist. Sie macht Transaktionsdetails, wie die Identität von Absendern und Empfängern und den Betrag jeder Transaktion, anonym, indem sie die von den Teilnehmern verwendeten Adressen verschleiert.

Neben der Anonymität basiert der Mining-Prozess für Monero auf einem egalitären Konzept. Dies ist der Grundsatz, dass alle Menschen gleich sind und gleiche Chancen verdienen. Die Entwickler haben bei der Einführung von Monero keinen Anteil für sich selbst behalten, sondern setzen auf Beiträge und die Unterstützung der Community, um die virtuelle Währung weiterzuentwickeln.

Monero kaufen – Eigenschaften

Sicherheit, Privatsphäre und die Unmöglichkeit, verfolgt zu werden, sind die drei wichtigsten Merkmale von Monero.

Sicherheit

Keine Kryptowährung kann ohne Vertrauen existieren, und keine ist mehr davon abhängig als Monero, dessen Nutzer ihm nicht nur ihr Geld anvertrauen, sondern auch die Geheimhaltung und Sicherheit ihrer Transaktionen.

Schnelles Wachstum

Ein weiterer Grund, warum du in Monero investieren solltest, ist das rasante Wachstum der Währung. Die Zahl der Menschen, die Monero nutzen, steigt seit seiner Einführung stetig an. Das liegt u. a. daran, dass Monero zweifelsohne in der Lage ist, die finanziellen Informationen seiner Nutzer geheim zu halten. Die Menschen haben unterschiedliche Gründe, ihre finanziellen Informationen zu verbergen, und das muss respektiert werden. Monero macht es für diese sehr gut möglich.

Es gibt jedoch eine unbegründete Anschuldigung, die Monero mit illegalen Geldern wie Drogengeldern in Verbindung bringt. Es handelt sich nicht um ein Geldwäschesystem oder einen Mechanismus, um schnell reich zu werden, wie von manchen Seiten behauptet wird. Es handelt sich einfach um eine Kryptowährung, die die Privatsphäre ihrer Nutzer schützt. Was du mit deinem Geld machst, bleibt letztlich dir überlassen.

Monero ist eine hervorragende langfristige Investition, denn immer mehr Menschen verlangen nach der Privatsphäre ihres Geldes. Monero hat immer wieder bewiesen, dass es die Privatsphäre seiner Kunden viel besser schützen kann als andere Währungen. Er kann auch die Offenlegung seines Wertes verhindern und es praktisch unmöglich machen, den Betrag des getauschten Geldes zurückzuverfolgen.

Datenschutz

Monero sagt, dass es in der Lage sein muss, die Anonymität seiner Nutzer auch vor Gericht zu wahren, sogar „in extremen Situationen . . .“, wie es auf seiner Website heißt.

Dezentralisierung

Niemand ist für Monero verantwortlich. Es unterscheidet sich von anderen Währungen. Das Netzwerk oder die Blockchain wird von keiner zentralen Stelle verwaltet. Nicht nur, dass es diese zentrale, kontrollierende Behörde oder Firma im Fall von Monero nicht gibt, sondern die Entwicklungsentscheidungen und die Protokolle der Entwicklertreffen werden veröffentlicht und sind für jeden online einsehbar.

  • Monero verbirgt im Wesentlichen seine Nutzer und Transaktionen. Ein Nutzer kann sich dafür entscheiden, alle Spuren seiner Transaktionen zu verbergen, einschließlich seiner Identität, des gehandelten Geldbetrags und aller Informationen über die Person, mit der er Transaktionen durchgeführt hat. Monero tut dies, indem es verschlüsselte Adressen generiert, die nicht mit früheren Transaktionen in Verbindung gebracht werden können.
  • Monero-Transaktionen sind völlig anonym. Sie sind nicht zurückverfolgbare Transaktionen, da sie nicht auf der Blockchain erscheinen. Ringvertrauliche Transaktionen, die die Menge der übertragenen Monero verschleiern, sind Teil der Monero-Technologie. Sie verhindert, dass jemand den Kontostand anderer Leute überprüfen kann.
  • Es werden auch Ringsignaturen verwendet, die bei der Erstellung mehrerer betrügerischer Signaturen helfen. Wenn es mehrere gefälschte Signaturen gibt, ist es praktisch schwierig, Transaktionen zu einem Nutzer zurückzuverfolgen.
  • Auch das FBI ist bereits auf diese Art von Betrug aufmerksam geworden, wie man sich vielleicht denken kann.
  • Monero arbeitet mit variablen Blockgrößen. Je nach der Auslastung des Netzwerks können die Miner entscheiden, ob sie größere oder kleinere Transaktionen akzeptieren. Der Proof of Work ist ein Sicherheitsmerkmal, das Transaktionen validiert und vor böswilligen Angriffen schützt.
  • Die Blockauszahlung beträgt niemals weniger als 0,3 XMR. Die Inflationsrate beträgt 0,3 XMR pro Minute.
  • Monero ist eine Kryptowährung, die wie eine Banknote funktioniert. Kryptonote ist ein Protokoll für die Anwendungsschicht. Dadurch ist Monero in der Lage, viele seiner Datenschutzfunktionen umzusetzen.
  • Dezentralisierung, Geheimhaltung, Fungibilität, Ringsignaturen und egalitäre Arbeitsnachweise können in Cryptonote-basierten Währungen verwendet werden. Alle diese Funktionalitäten werden von Monero genutzt.
  • Monero ist, wie bereits erwähnt, quelloffen und verwendet beliebte, vertrauenswürdige Programmiersprachen wie C++. Es hat eine Gemeinschaft von ca. 30 Entwicklern.

Monero kaufen: Wie man vorgeht

Wie Monero kaufen funktioniert, hängt vor allem davon ab, wo du dich befindest, da die verschiedenen Aufsichtsbehörden Monero unterschiedlich behandeln.

Im Großen und Ganzen umfasst der Kauf von Monero jedoch drei Hauptschritte:

  • Wählen eine Börse und zahle dort ein Guthaben ein: Du brauchst einen Ort, an dem du deine Moneros kaufen kannst, d.h. eine Börse oder einen Broker. Diese werden dir die Münzen entweder direkt verkaufen oder dich mit jemandem verbinden, der sie besitzt. In den meisten Fällen ist die Einrichtung eines Kontos relativ einfach und dauert nur ein paar Minuten. Stelle nur sicher, dass du eine Börse wählst, die Monero auch anbietet, wie zum Beispiel Binance oder Kraken.
  • Richte dir eine Wallet ein: Bevor du deine Münzen kaufst, brauchst du einen Ort, an dem du sie aufbewahren kannst. Es gibt eine Vielzahl von Wallets, sowohl physische als auch rein digitale.
  • Monero kaufen: Jetzt bist du bereit, deinen Kauf zu tätigen. Aber denke daran, dass sich der Preis von Kryptowährungen schnell ändern kann, wie man in den letzten Tagen sehen konnte. In den meisten Fällen ist ein Kauf ganz einfach. Wähle einfach die gewünschte Währung und einen Betrag aus und klicke auf „Kaufen“.

Wenn du statt Monero kaufen zu wollen, lieber in ETF-Sparpläne investieren möchtest, findest du im Folgenden eine Liste der Anbieter von Sparplänen:

Inhalte werden geladen

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.