3 Portfolio-ETFs, die für Anleger interessant sind

Lesedauer 3 Minuten

Portfolio-ETFs sind für Privatanleger eine günstige Alternative zu aktiv verwalteten Mischfonds. Damit lässt sich ein professionell gestreutes Vermögen einfach und systematisch aufbauen. Anleger brauchen sich dabei um die Zusammenstellung des Portfolios und das regelmäßig erforderliche Rebalancing nicht zu kümmern.

Portfolio-ETFs bieten eine weltweite Anlage in verschiedene Anlageklassen, ähnlich wie aktiv gemanagte Fonds:

  • Aktien
  • festverzinsliche Wertpapiere
  • Rohstoffe
  • Immobilien
  • Geld und
  • andere Feinheiten.

Der Unterschied zu aktiv gemanagten Fonds besteht darin, dass hier kein Fondsmanager bestimmt, was in den Fonds kommt, sondern ein Index.

Dieser ist bei Portfolio-ETFs meist ein kunstvoll entwickeltes Konstrukt, das nicht einem, sondern mehreren Märkten folgt.

Oder einer Anlagestrategie auf mehreren Märkten.

Dabei werden sie an der Börse gehandelt und sind relativ kostengünstig.

Auf jeden Fall interessant für den potentiellen ETF-Investor.

Portfolio-ETFs fassen erst langsam Fuß

Portfolio-ETFs

Portfolio-ETFs kommen eher für Privatanleger als für instutionelle Investoren infrage.

Deshalb kann man konsequenterweise auch mit kleineren Summen einsteigen und die meisten Portfolio-ETFs sind zudem sparplanfähig.

Damit ist der Aufbau eines professionell gestreuten Vermögens relativ kostengünstig und einfach möglich.

Im Folgenden werden drei verschiedene Portfolio-ETFs näher dargestellt.

1. db X-trackers Portfolio Total Return UCITS ETF (WKN: DBX0BT)

Der db X-trackers Portfolio Total Return UCITS ETF investiert in ein global diversifiziertes Portfolio bestehend aus Aktien und Anleihen.

Die Strategie zielt darauf ab, im Laufe der zeit einen Kapitalzuwachs zu erzielen und gleichzeitig die Volatilität (Schwankungsbreite) zu begrenzen.

Der minimale und maximale Aktienanteil im Index beträgt 50% bzw. 70%.

Das Indexportfolio kann um Immobilien erweitert werden.

Die Rendite im laufenden Jahr beträgt 0,92 %, auf Sicht von drei Jahren hat der ETF 20,98 % erwirtschaftet.

Das Fondsvolumen beträgt 279,01 Mio. EUR, die TER (Gesamtkostenquote) liegt bei 0,73 %.

Zudem ist dieser Portfolio-ETF sparplanfähig.

2. ComStage Vermögensstrategie UCITS ETF (WKN: ETF701)

Der ComStage Vermögensstrategie UCITS ETF investiert in ein Portfolio bestehend aus 60  % Aktien-ETFs, 30 % Anleihen-ETFs und 10 % Rohstoffanlagen.

Diese wird nicht aktiv gesteuert, sondern einmal pro Jahr auf die anfängliche Gewichtung zurückgesetzt (Rebalancing).

Ziel ist es, durch eine breite Streuung über verschiedene Anlageklassen geografische Regionen, Branchen und Währungen eine Wertsteigerung zu erreichen.

Die Rendite im laufenden Jahr beträgt 7,85 %, der ETF wurde am 12. 04.2016 neu aufgelegt.

Das Fondsvolumen beträgt 14,02 Mio. EUR, die TER liegt bei 0,25 % pro Jahr.

Allerdings handelt es sich um einen Dachfonds, sodass auf Zielfondsebene weitere ca. 0,25 % TER zu berücksichtigen sind.

Der ETF ist zwar sparplanfähig, aber es fällt bei einer Sparplanausführung  ein Ausgabeaufschlag von 3 Prozent an.

3. SPDR Morningstar Multi Asset Global Infrastructure UCITS ETF (WKN: A12EAR)

Der SPDR Morningstar MA Glb. Infrastr. UCITS ETF investiert in ein breit gestreutes Portfolio aus Aktien und Anleihen, die einen Bezug zum Infrastruktur-Sektor haben.

Der ETF investiert zu 50 % in Aktien und zu 50 % in Anleihen. Es findet quartalsweise ein Rebalancing statt.

Die Rendite im laufenden Jahr beträgt -2,14 % (für 6 Monate), bezogen auf ein Jahr 4,1 %.

Der ETF wurde am 14.04.2015 neu aufgelegt.

Das Fondsvolumen beträgt 57,45 Mio. EUR, die TER liegt bei 0,4 % pro Jahr.

Dieser Portfolio-ETF ist nicht sparplanfähig.

Fazit zu Portfolio-ETFs

Gerade für Anleger, die keine Zeit oder Lust haben, sich selbst aus einzelnen ETFs ein diversifiziertes Portfolio zu erstellen und dieses dann laufend zu pflegen, bieten sich fertige Portfoliokonzepte an.

Inzwischen bieten einige ETF-Anbieter fertige Portfolio-ETFs an.

Dem Anleger werden dabei die Zusammenstellung des Portfolios und das regelmäßige Rebalancing (Wiederherstellung der ursprünglich vorgenommenen Aufteilung auf verschiedene Anlageklassen) abgenommen.

Außerdem können die Portfolio-ETFs im Rahmen eines ETF-Sparplans zum langfristigen Vermögensaufbau genutzt werden, was vor allem bei kleineren Anlagebeträgen sehr praktisch ist.

Inhalte werden geladen

6 Gedanken zu „3 Portfolio-ETFs, die für Anleger interessant sind“

  1. Die TER beim Comstage ist mit 0,25 % richtig angegeben.
    Allerdings handelt es sich um einen Dachfonds, sodass es auf Zielfondsebene weitere ca. 0,25 % TER zu berücksichtigen gilt.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner