Der ETF-Investor: Vermögen effektiv und effizient aufbauen

Lesedauer 6 Minuten

Finanz-Know how wird leider weder an Schulen noch an Universitäten gelehrt. Deshalb haben viele Menschen in Deutschland  – vor allem junge Leute – diesbezüglich ein Defizit. Abhilfe schafft der ETF-Investor.

Dieses Defizit ist bei dem einen kleiner und bei dem anderen größer.

Viele wissen nicht, wie sie in der gegenwärtigen Niedrigzinsphase Geld so anlegen können, dass es trotz der niedrigen Zinsen auf dem Sparbuch bzw. für Tages- und Festgeld eine ordentliche Rendite abwirft.

Mit anderen Worten:

Sie kennen weder die Chancen verschiedener Geldanlageformen, noch ihre wahren Risiken genauer.

Nur bei einem sind sie sich weitestgehend einig:

Sicher muss die Geldanlage sein.

Doch mit dieser Einstellung wird man auf Dauer nicht nicht zu den Gewinnern gehören . . .

Sondern real – nach Abzug der Inflation – Verluste schreiben.

So wie u. a. mit dem Sparbuch.

Die Krux:

Wie eingangs erwähnt: Vielen fehlt es an Finanz Know how.

Know how fehlt an vielen Stellen

Der ETF-Investor im Überblick

Da fehlt es zum einen an Wissen über verschiedene Anlageklassen, wie

  • Aktien,
  • Anleihen oder
  • Immobilien etc.,

um nur einige zu nennen.

Auch an Wissen darüber, welche Anlageklasse in der Vergangenheit wie rentabel war.

Es fehlt also insgesamt an Know how über die Chancen und Risiken der jeweiligen Anlageklassen.

Und es fehlt an Wissen über konkrete Investmentalternativen.

Da fragt mancher sich, ob er besser in Einzeltitel investieren sollte oder lieber in Fonds?

Aber in welche Fonds?

In klassische Investmentfonds oder in ETFs?

Aber was ist das überhaupt, ein ETF?

Bisher haben höchstens 5 Prozent der deutschen Privatanleger Geld in ETFs investiert. Bei der Suche nach ETFs wirst du u. a. hier fündig: ETF1.de.

Die Zahl der ETF-Investoren ist also noch gering

Wesentlich mehr Kapital steckt in aktiv gemanagten Fonds, obwohl sie einen Ausgabeaufschlag kosten und viel teurer in der Verwaltung sind als ETFs.

Und Honorarberater gibt es noch viel zu wenige – vielleicht gerademal 150 Berater in ganz Deutschland.

Für kleinere Vermögen bis etwa 100.000 EUR oder wenn man erst beginnen möchte, regelmäßig  zu sparen, lohnen sie sich (noch) nicht unbedingt.

Aber woher soll dann das Finanz-Know how kommen?

Wie kommst du an das Wissen, dass du als ETF-Investor brauchst?

Okay, du kannst Bücher über Geldanlage lesen.

Die gibt es zahlreich, gute und weniger gute und sowohl dicke als auch dünne.

Da hat man die Qual der Wahl.

Und das Lesen dicker Bücher kostet auf jeden Fall viel Zeit.

Zeit, die du vielleicht nicht hast, weil du damit beschäftigt bist, Geld zu verdienen und dich um deine Familie zu kümmern.

Du kannst dich auch bei deiner Bank beraten lassen, doch ist es fraglich, ob du dort tatsächlich den Rat bekommst, der für dich am besten ist. Die Bank hat nämlich ihre eigenen, in der Regel provisionsgesteuerten Interessen.

Alles in allem ein schwieriges Thema, an das richtige Know how über zeitgemäße Geldanlage zu kommen.

Eine junge ETF-Investorin

Prognosen von „Experten“

Dann gibt es noch zahlreiche Finanzpublikationen wie u. a. Börsenbriefe und Zeitschriften, in denen sogenannte „Finanzexperten“ aktuelle Tipps geben.

Dabei empfehlen sie gerne auch mal bis zu 20 verschiedene Aktien, die in Zukunft durch die Decke gehen werden.

Die erste Frage, die sich dabei stellt ist die, warum diese Journalisten eigentlich noch für ein überschaubares Gehalt arbeiten, wenn sie doch genau wissen, wie man schnell reich wird?

Eigentlich müssten sie alle ein sehr dickes Bankkonto haben und das reinste Luxusleben führen.

Stattdessen arbeiten sie für eine Zeitung oder Zeitschrift und müssen u. a. die Vorgaben ihres jeweiligen Chefredakteurs erfüllen.

Und wenn von den 20 empfohlenen Titeln tatsächlich mal einer oder zwei outperformen, rühmen sie sich gerne als unfehlbare „Experten“.

Doch wer hat schon genug Geld, um alle 14 Tage bis zu 20 verschiedene Aktien in nennenswerter Stückzahl zu kaufen?

Auch dieser Weg ist also wenig empfehlenswert.

Und bei Börsenbriefen kommt es nicht selten vor, dass eher kleine, marktenge Titel empfohlen werden, mit denen sich die Redaktion vorher eingedeckt hat, und die ihre Aktien wieder mit Gewinn abstoßen, wenn die durch den Börsenbrief generierte Nachfrage die Kurse hat steigen lassen.

Auch kein Weg, um reich zu werden.

Und schon gar nicht schnell.

Es gibt keinen seriösen Weg zu schnellem Reichtum

Der ETF-Investor

An dieser Stelle muss es einmal klar gesagt werden:

Es gibt keinen seriösen Weg zu schnellem Reichtum für einen Privatanleger, der lediglich auf Standardinformationen zurückgreifen kann, die in der Regel bereits in die aktuellen Kurse eingepreist sind.

Sondern ein privates Vermögen kann nur über viele Jahre mit regelmäßigen Sparbeiträgen und vielleicht noch mithilfe einer Erbschaft aufgebaut werden.

Der ETF-Investor hat also einen langen Weg vor sich.

Dabei spielt der Zinseszinseffekt – nach Albert Einstein das 8. Weltwunder – eine entscheidende Rolle.

Die enorme Wirkung des Zinseszinseffektes

Der Zinseszinseffekt wirkt nicht linear, sondern exponentiell.

Je länger eine Geldanlage läuft und je höher der Zins ist, umso stärker wirkt dieser Effekt.

Folgendes Bild möge dies verdeutlichen:

Der ETF-Investor ist ein Online-Kurs

Besonders kommt dieser Effekt zum Tragen, wenn eine Geldanlage sehr lange läuft:

Über 20, 30 oder besser noch 40 Jahre.

Wenn du über 40 Jahre lang jeden Monat 250 EUR zu durchschnittlich 6 Prozent Zins p. a. sparst, dann hast du am Ende ein Vermögen von 479.375,19 EUR, wovon 120.000 EUR Einzahlungen waren und 359.375,19 EUR Zinsen und Zinseszinsen.

Enorm, nicht wahr?

Das bedeutet:

Der Zinseszinseffekt entfaltet seine mächtige Wirkung über die gesamte Laufzeit eines Investments.

Je länger diese ist, desto besser!

Die Bedeutung einer breiten Risikostreuung

Weiterhin wichtig ist, sein Investment auf verschiedene Anlageklassen und auch innerhalb einer Anlageklasse zu diversifizieren:

Sprich, dein Risiko breit zu streuen.

Unter anderem sind dies Erkenntnisse der Modernen Portfoliotheorie, die heute mehr oder weniger uneingeschränkt anerkannt ist.

Viele Anleger neigen dazu, vornehmlich im heimischen Markt zu investieren, doch das ist ein Fehler, der in die Literatur als Home Bias eingegangen ist.

Richtigerweise solltest du deine Investments weltweit streuen.

ETF-Investor

Die Rolle des Faktor-Investing

Darüber hinaus haben Kapitalmarktforscher in den letzten Jahrzehnten bestimmte Faktoren identifiziert, die die Rendite einer Anlage besonders stark beeinflussen.

Einer dieser Faktoren ist die Unternehmensgröße und kleinere Unternehmen rentieren im Zeitablauf oftmals besser als große Unternehmen.

Insgesamt gibt es mehrere dieser Faktoren, die man als Anleger kennen sollte.

Doch das geht schon in die Rubrik Spezial-Know how.

Fazit: Erfolgreich investieren mit dem ETF-Investor

Es ist eine Menge Finanz-Know how erforderlich, um sein Geld gewinnbringend – auch in Zeiten des Niedrigzinses – anzulegen.

Du kannst dich jetzt entscheiden, viele Bücher über Geldanlage zu lesen oder dich von irgendwelchen mehr oder weniger zweifelhaften Beratern  instruieren zu lassen oder du übernimmst selbst die Verantwortung für dein Geld und kaufst dir meinen Online-Kurs

ETF-Investor:

Der ETF-Investor

In diesem habe ich mein über 30 Jahre erworbenes Finanz-Know how zusammengefasst und so verdichtet, dass du es dir mit einem überschaubaren Zeitaufwand aneignen kannst.

Dabei mache ich auch konkrete Vorschläge für diverse Portfolios.

Ein neue Lektion hat das Thema „Investieren in der Coronakrise“ zum Gegenstand.

Natürlich auf der Basis von ETFs und mit und ohne Faktor-Investing.

Aber letztlich triffst du die Entscheidung, in welches Portfolio du investieren möchtest.

Das hängt unter anderem auch von deiner Einstellung zum Risiko ab.

Übrigens hat jedes Portfolio sowohl eine risikoarme als auch eine risikobehaftete Komponente.

Der ETF-Investor hilft dir, mit regelmäßigen Sparbeiträgen über längere Zeit zu Wohlstand und Reichtum zu gelangen.

Hier kannst du den Online-Kurs ETF-Investor kaufen:

 

[button_1 text=“ETF-Investor“ text_size=“32″ text_color=“#000000″ text_bold=“Y“ text_letter_spacing=“0″ subtext_panel=“N“ text_shadow_panel=“Y“ text_shadow_vertical=“1″ text_shadow_horizontal=“0″ text_shadow_color=“#ffff00″ text_shadow_blur=“0″ styling_width=“40″ styling_height=“30″ styling_border_color=“#000000″ styling_border_size=“1″ styling_border_radius=“6″ styling_border_opacity=“100″ styling_shine=“Y“ styling_gradient_start_color=“#78e02e“ styling_gradient_end_color=“#78d435″ drop_shadow_panel=“Y“ drop_shadow_vertical=“1″ drop_shadow_horizontal=“0″ drop_shadow_blur=“1″ drop_shadow_spread=“0″ drop_shadow_color=“#000000″ drop_shadow_opacity=“50″ inset_shadow_panel=“Y“ inset_shadow_vertical=“0″ inset_shadow_horizontal=“0″ inset_shadow_blur=“0″ inset_shadow_spread=“1″ inset_shadow_color=“#ffff00″ inset_shadow_opacity=“50″ align=“center“ href=“https://bst8j2ra.myraidbox.de/etf-investor“ new_window=“Y“/]

 

 

Und was du darüber hinaus brauchst, ist ein Wertpapierdepot:

 

Inhalte werden geladen

2 Gedanken zu „Der ETF-Investor: Vermögen effektiv und effizient aufbauen“

  1. Hallo, ich habe schon häufiger probiert das ebook über den obigen Link anzufordern, habe aber nie eine Emaikl zurückbekommen, auch nicht im Spam-Ordner.

    MFG

    Jürgen Michel

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.