MSCI World – Der beliebte Weltaktienindex im schnellen Überblick

Lesedauer 5 Minuten

Du möchtest dich über den MSCI World Index informieren? Dann bist du hier richtig. Zuerst erfährst du alles zu den wichtigsten Daten im Überblick und danach geht es in die Tiefe. Außerdem gibt es Details zu der Anzahl der Aktien und warum es sich lohnt, in den MSCI World Index zu investieren. Lies auch, welcher der beste ETF in Bezug darauf ist und welchen du zusätzlich nutzen kannst. Zum Schluss gibt es noch ein kurzes Fazit für dich.

Der Index in aller Kürze

Für eine Vielzahl an internationalen Aktienfonds ist dieser Index als Benchmark zu sehen. Dieser ist ein Maßstab, der als Vergleich dient. Die Anleger können daran erkennen, ob andere Fonds schlechter oder besser sind, wenn es um den globalen Aktienmarkt geht. Insofern ist das ein guter Indikator.

Da die Niedrigzinsen nicht ganz schnell verschwinden werden, investieren viele Trader in ETFs des MSCI World Index. Dabei handelt es sich um sogenannte Exchange Traded Funds, die börsengehandelt werden und den Index als Grundlage abbilden. Dabei kannst du ETF-Sparpläne bereits ab 25 Euro nutzen. Auf diese Weise hast du die Gelegenheit, nicht nur einen Sparplan zu nutzen, sondern kannst kleine Beträge aufteilen und breit streuen. Das erhöht deine Chancen auf Gewinne.

Doch die Streuung beim MSCI World Index ist gar nicht so groß möglich, wie du dir das jetzt vielleicht noch vorstellst.

Worum handelt es sich beim MSCI World Index ganz genau?

Dieser Index zählt zu den wichtigsten Aktienindizes auf der ganzen Welt. Die Berechnung führt der US-amerikanische Finanzdienstleister MSCI Inc. durch. Dieser war zuvor als Morgen Stanley Capital International bekannt. Eingeführt wurde der Index schon Ende März des Jahres 1986. Der historische Startkurs des Index lag Ende Dezember 1969 bei 100 Punkten.

Möchtest du dich derzeit über die vielen Indizes und ETFs informieren? Dann triffst du zwangsläufig auch auf den MSCI Index. Er zählt zu den bekanntesten der Börse und wird zudem am häufigsten genannt.

Seit Dezember 1969 stieg der Index von den bereits erwähnten 100 Punkten bis zum Ende des Jahres 2020 auf enorme 2.690,04 Punkte an. So liegt die Weiterentwicklung bei sieben Prozent pro Jahr. Im Vergleich dazu erscheint der DAX dazu mit 15.000 Punkten zwar deutlich größer, doch er begann im Gegensatz zum MSCI mit 1.000 Punkten. Hinzu kommt, dass er lediglich 40 Wertpapiere umfasst, der MSCI dagegen bietet mehr als 1.600 verschiedene Titel an.

Welche Aktien gehören dazu?

Im Vergleich zum Dow Jones und DAX, die als Leitindizes für die betroffenen Länder gelten, ist der MSCI ein weltweiter Aktienindex. Angeboten werden über 1.600 Aktien, die aus 23 Industrieländern stammen. Dazu zählen nicht nur Deutschland und die USA, sondern auch Dänemark, Belgien, Australien, Frankreich, Finnland, Großbritannien, Irland, Italien, Israel, Hongkong, Japan, die Niederlande, Kanada, Norwegen, Neuseeland, Portugal, Österreich, die Schweiz, Schweden, Spanien und Singapur.

Die Auswahl der Aktien des Index führt das MSCI Equity Index Committee oder kurz EIC durch. Dazu nutzt es die Free-Float-Marktkapitalisierung. Die Berechnung erfolgt durch die Multiplikation mit dem jeweiligen Kurs und die Anzahl der frei zu handelnden Aktien. Die Anteile der Großaktionäre werden dabei nicht berücksichtigt.

Die Streubesitz-Marktkapitalisierung in den Ländern wird durch den MSCI Index zu etwa 85 Prozent abgedeckt. Sobald dieser Index erwähnt wird, ist meistens die Rede von Dollar in Bezug auf den Kursindex. Der MSCI Index steht darüber hinaus als Performance-Index bereit, sprich mit Dividenden. Des Weiteren gibt es ihn in Form einer Net-Return-Variante. Hier finden jedoch nur die Nettodividenden und die Kursveränderungen im Hinblick auf die Quellensteuer eine Berücksichtigung.

Die genannten Varianten werden zudem in anderen Währungen berechnet, zu denen Britische Pfund oder Euro und weitere gehören.

Warum lohnt es sich, in den MSCI World Index zu investieren?

Die Renditen und die Wertentwicklung pro Jahr lassen sich nicht genau vorhersehen. Des Weiteren unterscheiden sich die einzelnen ETFs in ihrer jeweiligen Entwicklung.

Was du jedoch wissen solltest, ist dass der MSCI World Index sich seit 1970 bis zum Jahr 2021 mit 7 Prozent Rendite im Durchschnitt gut entwickelt hat. Deshalb kann es sich durchaus lohnen, darin zu investieren. Schließlich ist der MSCI World Index einer der von Privatanlegern am meisten nachgefragten Indizes.

ETFs auf den MSCI World Index

Welcher ist der beste ETF des Index?

Mittlerweile werden mehr als 20 verschiedene ETFs auf den MSCI World Index angeboten. Diese unterschieden sich vor allem hinsichtlich der

  • Fondsgröße,
  • der jährlichen Verwaltungsgebühren (TER) und
  • ihrer Renditen.

In Bezug auf den besten MSCI World, solltest du dir u. a. den SPDR MSCI World UCITS ETF (WKN A2N6CW) anschauen. Dieser hatte 2021 eine Wertentwicklung von 32,15 %.

Der SPDR MSCI World UCITS ETF investiert in Aktien mit dem Fokus auf die Region Welt. Die Dividendenerträge im Fonds werden wieder investiert (thesauriert). Der MSCI World ermöglicht ein breit gestreutes und kostengünstiges Investment in etwa 1.540 Aktien.

Die Gesamtkostenquote liegt bei nur 0,12% p.a.. Die Wertentwicklung des Index wird im Fonds durch eine Auswahl der Indexbestandteile nachgebildet, also mit dem Sampling-Verfahren. Der SPDR MSCI World UCITS ETF ist ein recht großer ETF mit ca. 1.350 Mio. Euro Fondsvolumen. Der ETF ist älter als 3 Jahre und wurde in Irland aufgelegt.

Aktuell gibt es 5 ETF Sparplan-Angebot(e) bei Online Brokern für diesen ETF.

Doch es lohnt sich auch, die weiteren ETFs anzuschauen. Dort findest du noch mehr Möglichkeiten, um dein Geld gewinnbringend in den MSCI World Index zu investieren.

Dazu kommt, dass die Renditen der Vergangenheit keinen Hinweis auf die zukünftige Entwicklung geben.

Welche ETFs solltest du zusätzlich zum MSCI World Index nutzen?

Der Xtrackers MSCI Emerging Markets UCITS ETF 1C (WKN A12GVR) ist eine Nachbildung des MSCI Total Return Net Emerging Marktes Index. Er zeigt die Wertentwicklung der Aktien von Unternehmen, die aus Schwellenländern der ganzen Welt stammen. Dort sind die Investments riskanter als in Industrieländern. Dafür sorgen politische Unruhen und andere Ereignisse, die dort öfter stattfinden und den Wert beeinflussen können. Der Fonds stammt aus dem Jahr 2017 und verfügt über ein Vermögen in Höhe von etwa 4.974 Milliarden EUR. Die Wertentwicklung im Zeitrahmen von drei Jahren liegt bei 9,77%. Darüber hinaus wird die gesamte Kostenquote mit 0,18 Prozent jährlich angegeben.

Der Lyxor Core STOXX Europe 600 (DR) – UCITS ETF Acc (WKN LYX0Q0), ist ein ETF der den STOXX Europe 600 Net Total Return nachbildet. Er repräsentiert die Darstellung des Aktienmarktes in Europa. Ein Fonds mit Schwerpunkt Europa macht als Beimischung insofern Sinn, weil der MSCI World Index sehr USA-lastig ist. Aufgelegt wurde der Fonds 2013 und verfügt aktuell über ein Volumen von 4,830 Milliarden Euro. Die Dividenden werden thesauriert. Im Jahr 2021 betrug die Rendite 25,27 Prozent, doch derzeit zeigt sich eine Tendenz zu Verlusten. Die Gesamtkostenquote liegt bei 0,07 Prozent.

Wenn du ein Weltaktiendepot anstrebst, solltest du ein Modell wählen, das die Weltwirtschaft in deinem Depot abdeckt. Deshalb machst es möglicherweise Sinn, einen ETF auf den MSCI World Index um einen für Schwellenländer und einen für europäische Werte zu ergänzen.

Fazit zum MSCI World Index

Ein ETF auf den MSCI World Index ist als alleinige Anlage durchaus geeignet. Doch wenn deine Sparquote es hergibt, könntest du ihn u. a. durch einen ETF auf den MSCI Emerging Markets Index ergänzen. Dann deckst du nicht nur die Industrieländer ab, sondern zusätzlich auch Schwellenländer. Das bleibt jedoch dir überlassen und muss nicht zwangsläufig so umgesetzt werden.

Inhalte werden geladen

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner