Was kostet ein Bitcoin? Der Preis der wichtigsten Kryptowährung im Zeitablauf

Lesedauer 5 Minuten

Was kostet ein Bitcoin aktuell? Kryptowährungen wie der Bitcoin sind momentan arg gebeutelt. Der derzeitige Bärenmarkt hat dafür gesorgt, dass der Bitcoin um mehr als zwei Drittel seines bisherigen Höchstkurses von 69.045 USD am 10.11.2021 gefallen ist.

Was ist der Bitcoin?

Bitcoin ist die älteste und weltweit führende Kryptowährung. Die Bezeichnung Bitcoin setzt sich aus den englischen Begriffen “bit” (für digitale Speichereinheit) und “coin” (deutsch: Münze) zusammen und steht also für eine digitale Münze.

Allerdings gibt es von  Bitcoin weder Münzen noch Scheine. Sie existieren nur virtuell, als digitale Zeichenfolge, die auf einer Wallet – einer digitalen Brieftasche – gespeichert ist.

Auch wenn Bitcoins gern mit Gold verglichen werden: Hinter ihnen steht kein realer Wert. Dieser ergibt sich rein aus Angebot und Nachfrage. Neue Bitcoins werden von den Nutzern selbst mithilfe von mathematischen Verfahren erstellt. Darüber hinaus wurde Bitcoin so programmiert, dass es nie mehr als 21 Millionen Bitcoins geben wird. Damit ist er das erste knappe digitale Gut.

Wie entstanden die ersten Bitcoins?

Das Bitcoin-Zahlungssystem wurde von einer Person oder Gruppe unter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto nach eigenen Angaben im Jahr 2007 erfunden und im November 2008 in einer Veröffentlichung beschrieben, und im Januar 2009 wurde eine Open-Source-Referenzsoftware dazu veröffentlicht.

Das aus Bitcoins bestehende Vermögen des noch immer unbekannten Bitcoin-Erfinders wird von Bloomberg auf 45,8 Milliarden Dollar geschätzt.

Was kostet ein Bitcoin? Der Kurs des Bitcoin im Zeitablauf

Am 12. Januar 2009 schickte der Erfinder und Begründer des Bitcoin Satoshi Nakamoto 10 Bitcoin an den Computerprogrammierer Hal Finney. Dies war die erste echte Transaktion des Bitcoin von Person zu Person.

2010 wurden die ersten Wechselkurse durch Personen in den Bitcoin-Talk-Foren ausgehandelt. Der erste bekannte Wechselkurs lag Ende 2009 bei 0,08 US-Cent pro Bitcoin.

Was kostet ein Bitcoin - Chart

Quelle: BTC-Echo

Der Kurs des Bitcoin verlief lange Zeit relativ flach und hatte eine Spitze in 2017 wo er knapp die 20.000 USD erreichte. Sein derzeitiges Hoch erreichte er am 10. November 2021 mit 69.045,00 USD. Heute (07.07.2022) liegt sein Kurs bei 20.415 USD.

Wie viel kostete ein Bitcoin am Anfang?

Der erste bekannte Wechselkurs lag wie gesagt bei 0,08 US-Cent pro Bitcoin. Mit nur einem US-Dollar hätten Investoren in der frühen Anfangszeit der Kryptowährung also mehr als 1.000 Bitcoins kaufen können. Das wären nach heutigem Kurs mehr als 20.000.000 USD.

Bitcoin Pizza-Day: Der erste dokumentierte Kauf mit Bitcoin

  • Am 22. Mai 2010 wurde die erste physische Ware mit Bitcoins gekauft – nämlich zwei Pizzen.
  • Der Programmierer Laszlo Hanyecz bot damals im Forum Bitcoin-Talk 10.000 Bitcoins für die Lieferung.
  • Beim heutigen Kurs der Kryptowährung (20.415 USD) wären die Pizzen mehr als 200 Millionen Euro wert (204.150.000 USD).

Wer sich für Bitcoin interessiert, dem ist vermutlich der Bitcoin Pizza Day ein Begriff. Dieser etwas skurrile ‚Feiertag‘ fällt auf den 22. Mai und hat sich dieses Jahr bereits zum zwölften Mal gejährt. Anlass ist die Bestellung von zwei Pizzen im Jahr 2010 – der erste dokumentierte Kauf realer Güter mit Bitcoin.

Damals postete der Programmierer Laszlo Hanyecz im Forum Bitcoin-Talk, dass er die Person, die ihm zwei große Pizzen liefert oder liefern lässt, in Bitcoins bezahlen werde. Wenige Tage später, am 22. Mai, wurde diese Transaktion tatsächlich abgeschlossen.

Ins Schwitzen kommt man aus heutiger Sicht beim Preis, den Hanyecz für seine Pizzen bezahlte. Denn während man sich damals glücklich schätzte, mit der erst ein Jahr alten Währung überhaupt etwas kaufen zu können, sind die 10.000 Bitcoins beim heutigen Kurs mehr als 200 Millionen Euro wert. Damit dürften dies die teuersten Pizzen aller Zeiten gewesen sein.

Hanyecz hielt Bitcoin jedoch eher für ein Experiment. Er habe früh realisiert, dass das Halten der Währung nicht alles sein könne: „Es war ein wirklich interessantes System, aber niemand benutzte es,“ sagte er. „Wenn niemand es benutzt, ist es egal, ob ich alles habe.“

Die Kryptowährung hat in den letzten zehn Jahren eine rasante Wertsteigerung erlebt, mit einem ersten Höhepunkt Ende 2017 und einem weiteren Höhepunkt Ende 2021.

Seit Beginn des laufenden Jahres 2022 befinden wir uns allerdings in einem Bärenmarkt und Kryptowährungen sind auf breiter Front eingebrochen.

Wie kaufte man 2011 Bitcoin?

Man nutzte PayPal als Tauschmittel, aber PayPal stellte schließlich aufgrund von Betrugsvorwürfen die Genehmigung von Transaktionen auf Bitcoin Market ein. Bitcoin Market und andere frühe Börsen waren unzuverlässig, was es 2011 schwer machte, 100 US-Dollar in Bitcoin zu investieren. Heute gibt es zahlreiche Kryptobörsen, die zuverlässig funktionieren. Deshalb ist es heute nicht mehr schwierig, in Bitcoin & Co. zu investieren.

Was kostet ein Bitcoin heute?

Bärenmarkt

Am 06. Juli 2022 lag der Kurs des Bitcoin bei 20.163 USD. Wir befinden uns wie gesagt mitten in einem Bärenmarkt und nicht nur

  • Aktien,
  • Fonds und
  • ETFs sind auf breiter Front eingebrochen,

sondern auch Kryptowährungen.

Was ist ein Satoshi?

In 1 Bitcoin stecken theoretisch 100 Millionen Satoshi, oft auch als Sats abgekürzt. So ist also bei einem Preis von 1 Bitcoin gleich 20.000 US-Dollar 1 Satoshi genau 0,0002 US-Dollar wert.

Steht der Bitcoin bei 10.000 Euro, ist ein Satoshi 0,0001 Euro wert, also ein Hundertstel Cent. Steht der Bitcoin bei 20.000 Euro, beträgt der Wert eines Satoshi 0,0002 Euro.

Was kostet ein Bitcoin in 10 Jahren?

Die Prognosen der Experten sind sehr unterschiedlich. Sie reichen von 250.000 USD für das Jahr 2025 bis zu 320.000 USD für das Jahr 2030. Vereinzelt wurde der Kurs des Bitcoin für das Jahr 2030 auch schon mit 1.000.000 USD vorhergesagt (u. a. Cathie Woods). Im momentanen Bärenmarkt fällt es allerdings schwer, sich das vorzustellen.

Wie viel Bitcoin bekommt man für 1000 €?

Heute – am 6. Juli 2022 – steht der Bitcoin bei 20.163 USD und dementsprechend erhält man für 1000 USD genau 0,049478007025877 Bitcoin.

Kann man für 100 Euro Bitcoin kaufen?

Bei der Kryptobörse Coinbase kannst du auch für 50 oder 100 EUR Bitcoin kaufen. Dort kannst du auch einen Sparplan einrichten, um jede Woche oder jeden Monat in die Kryptowährung deiner Wahl zu investieren.

Kann man mit 50 € in Bitcoin investieren?

Nicht nur bei Kryptobörsen kann man in Bitcoin investieren, sondern auch bei verschiedenen Online Brokern, wie zum Beispiel Trade Republic oder justTRADE. Und dort geht es bei exakt 50 EUR los.

Wie viel sollte man in Bitcoin investieren?

Wie wir dieses Jahr gesehen haben, ist ein Investment in Kryptowährungen allgemein und in den Bitcoin speziell alles andere als sicher. Die Volatilität ist bei Kryptos ausgesprochen hoch.

Deshalb würde ich nur einen Betrag investieren, der max. 5 % meines Investmentkapitals entspricht, sofern die restlichen 95 % in sichereren Anlageklassen investiert sind.

Allerdings halte ich die Technologie der Blockchain mit ihren diversen Anwendungsmöglichkeiten wie u. a. Smart Contracts (siehe vor allem die Kryptowährung Ethereum) mittlerweile für unverzichtbar, so dass ich überzeugt bin, dass Kryptowährungen gekommen sind, um langfristig  zu bleiben.

Bitcoin als älteste und wichtigste Kryptowährung

Fazit: Was kostet ein Bitcoin? – Kryptowährungen sind sehr volatil

Bitcoin ist eine Kryptowährung und diese sind extrem volatil. Kryptowährungen sind wohl die volatilste, d. h. schwankungsintensivste, Anlageklasse, die es gibt.

Trotzdem macht es Sinn, in diese zu investieren, denn genau so wie es bergab gehen kann mit den Kursen, können diese auch ungeahnte Höhen erklimmen

Aber investiere nicht dein ganzes Geld in Kryptos, sondern nur einen gewissen Prozentsatz, den du mehr oder weniger als Spielgeld betrachtest und dessen Totalverlust du verschmerzen kannst.

Denn nicht alle der mittlerweile über 16.000 verschiedenen Kryptowährungen werden überleben. Sondern einige werden wohl den Weg von Terra Luna gehen, die mittlerweile wertlos ist.

Trotzdem bleiben Kryptos ein spannendes Investment, von dem ich meine Finger nicht mehr lassen kann.

Inhalte werden geladen

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.